Gesucht werden hauptsächlich Fachkräfte

Gesucht werden hauptsächlich Fachkräfte

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis ist im März weiter gesunken. Sie lag mit rund 2886 Personen um 0,7 Prozent niedriger als vor einem Jahr, teilt die Agentur für Arbeit mit. Die Arbeitslosenquote betrug wie im Vorjahr 5,4 Prozent. Die Nachfrage der Arbeitgeber nach Arbeitskräften hat sich im März kräftig erhöht. Es stehen auch mehr Ausbildungsstellen zur Verfügung als vor einem Jahr.

Im März waren 2886 Personen im Kreis Merzig-Wadern arbeitslos gemeldet, 70 weniger als im Februar und 21 weniger als vor einem Jahr. Dies geht aus der Monatsbilanz hervor, die die Agentur für Arbeit am Dienstag vorlegte. Von der Arbeitsagentur werden im Kreis derzeit rund 1130 Frauen und Männer betreut, 90 weniger als im Februar. Gegenüber März 2014 ist hier die Arbeitslosigkeit deutlich um 9,0 Prozent gesunken. Beim Jobcenter ist die Arbeitslosigkeit um 17 auf rund 1754 gestiegen, das waren 5,5 Prozent mehr Arbeitslose als vor einem Jahr. "Der Rückgang der Arbeitslosigkeit im März ist üblich und vor allem saisonbedingt", beurteilt Gundula Sutter, stellvertretende Leiterin der Agentur für Arbeit Saarland, die Entwicklung. "Einer der Schwerpunkte unserer Arbeit wird in den nächsten Monaten die Vermittlung in Ausbildungsstellen sein. Aktuell sind bei uns mehr offene Ausbildungsstellen als Bewerber gemeldet. Deshalb lohnt sich für die Firmen auch ein Blick auf Jugendliche oder junge Erwachsene, deren Potenziale bisher noch nicht genutzt werden. Nicht immer spiegeln sich die Kompetenzen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Schulnoten und Zeugnissen wieder", weiß Sutter.

Insgesamt haben sich im März 220 Personen nach einer vorherigen Erwerbstätigkeit arbeitslos gemeldet. Knapp 300 konnten sich wieder in Erwerbstätigkeit abmelden, 31,6 Prozent mehr als im Februar und 21,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Einstellungsbereitschaft der Betriebe hat deutlich angezogen. Der Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter erhielt im März 270 Jobangebote von Betrieben, 41,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Insgesamt standen zum Ende des Monats noch freie 595 Stellen zur Verfügung. Gesucht werden in fast allen Bereichen hauptsächlich Fachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung.

Im Vergleich zu Februar hat sich die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahren um 14 auf 326 verringert, blieb aber mit 13,6 Prozent über dem Vorjahresniveau. Bei den 50- bis unter 65-Jährigen lag die bei 980 Personen. Jedes Jahr im März liegen die ersten Daten zur Situation auf dem Ausbildungsmarkt vor. Im Kreis Merzig-Wadern wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober rund 500 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 1,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig suchten 267 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 5,3 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Am statistischen Zähltag im März waren noch rund 380 Stellen unbesetzt und 155 Jugendliche unversorgt.

"Aktuell ist der Ausbildungsmarkt noch stark in Bewegung. Für eine fundierte Einschätzung zur Entwicklung in den nächsten Monaten ist es daher noch zu früh. Jugendliche, die aktuell noch keine Lehrstelle gefunden haben, sollten spätestens jetzt das Beratungsangebot der Agentur für Arbeit in Anspruch nehmen, damit sie nicht in Zeitnot geraten", rät Sutter. "Neben der Vermittlung von Ausbildungsstellen werden Beratung zu Ausbildungsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren, Berufsausbildungsbeihilfe und weitere Hilfestellungen angeboten. Je früher sich Jugendliche mit der Agentur für Arbeit in Verbindung setzen, desto eher können individuelle Lösungsansätze für die Ausbildung gefunden werden. Dabei ist es besonders wichtig, sich nicht zu stark auf einen einzigen Wunschberuf festzulegen, sondern frühzeitig mögliche Alternativen auszuloten", so Sutter weiter.

Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in allen Berufsbereichen. Am häufigsten werden im Kreis noch Auszubildende für folgende Berufe gesucht (Top 10):

{routv} Kaufmann/-frau - Groß-/Außenhandel (29)

{routv} Verkäufer/in (29)

{routv} Industriekaufmann/-frau (25)

{routv} Elektroniker/in- Energie-/Gebäudetechnik (21)

{routv} Kaufmann/-frau - Büromanagement (18)

{routv} Kaufmann/-frau im Einzelhandel (13)

{routv} Elektroniker/in für Betriebstechnik (12)

{routv} Industriemechaniker/in (11)

{routv} Fachverkäufer/innen-Lebensmittelhandwerk (10)

{routv} Metallbauer/in - Konstruktionstechnik (9)

Ein Termin bei der Berufsberatung kann über die kostenfreie Hotline (0800) 4 5555 00, beim Berufsberater in der Schule oder vor Ort bei der Agentur für Arbeit vereinbart werden.

Arbeitgeber, die freie Ausbildungsstellen melden möchten, wenden sich an den Arbeitgeber-Service unter der kostenfreien Nummer (08 00) 4 55 55 20.

Zum Thema:

Auf einen BlickRegionale ArbeitsmarktentwicklungGeschäftsstelle Merzig (Kreisstadt Merzig , Mettlach, Perl, Beckingen): 1834 Arbeitslose (minus 30 zum Vormonat), Arbeitslosenquote : 5,6 Prozent.Geschäftsstelle Wadern (Stadt Wadern , Losheim, Weiskirchen): 1052 Arbeitslose (minus 40 zum Vormonat), Arbeitslosenquote : 5,1 Prozent. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung