Generationswechsel bei den Merziger Wölfen

Generationswechsel bei den Merziger Wölfen

Mit jungem Vorstand und viel Zuversicht startet der HSV Merzig-Hilbringen neu durch. Dirk Ströker hält den Kopf sogar doppelt hin.

Turbulente Monate liegen hinter dem HSV Merzig-Hilbringen. Nach dem Rücktritt des alten Vorstands ist nun aber die Suche nach Nachfolgern beendet. Seit Sonntag starten die Handballer neu durch. Bei der Generalversammlung im Pfarrhaus Hilbringen wählten die Mitglieder ihre neue Führung. Dem fast komplett veränderten Vorstand steht Dirk Ströker vor. Der 36 Jahre alte Merziger löst Jens Peter Schlingmann ab, der das Amt acht Jahre lang innehatte.

"Es ist kein leichter Job, und ich kann noch nicht sagen, was auf mich zukommt. Ich habe aber ein starkes Team an meiner Seite und gehe die Sache mit viel Mut an", sagt Ströker, der bei der Leitung der Vereinsgeschäfte künftig den Kopf hinhalten will - und nicht nur da. "Ich werde mit meinem Zweite-Welle-Partner Mathias Hoffeld bald auch das Tor der ersten Mannschaft hüten", lacht der neue HSV-Chef und freut sich auf den doppelten Einsatz.

Die Torhüter Sven Klein und Andrej Kessler verlassen die erste Mannschaft, die am Samstag ihr Oberliga-Abschiedsspiel in Vallendar mit 29:31 verlor und künftig in der Saarlandliga antritt. Mit einem neu formierten Kader soll es weitergehen, passend zum krassen Umbruch in der Führungsebene. "Es hat ein Generationswechsel stattgefunden, den der Verein gebraucht hat. Wichtig ist, dass Astrid Moritz ihre Erfahrung weiterhin als 2. Vorsitzende einbringt", sagt Ströker, der neue Ideen einbringen und an Altbewährtem festhalten will.

Die Großveranstaltungen wie vor allem der Ernst-Thiel-Cup sowie der Sparkassen-Cup sollen auf gleichem Niveau weiterlaufen. Trotz unruhiger Zeiten werde der Zuschauer keinen Unterschied bemerken, verspricht Ströker. "Wir haben dafür ein eigenes Amt geschaffen. Der neue Verantwortliche für Veranstaltungen heißt Michael Lux. Er ist langjähriges Mitglied und war schon an der Organisation großer Events federführend beteiligt", sagt Ströker. Und weiter: "Für unser Paradestück Sparkassen-Cup haben die Jugendnationalmannschaften größtenteils auch schon zugesagt - das Turnier steht."

Zum Thema:

Der neue Vorstand des HSV Merzig-Hilbringen: 1. Vorsitzender: Dirk Ströker, 2. Vorsitzende und Sportwartin: Astrid Moritz, Kassiererin: Monika Polcher, Jugendwartin: Laura Falk, stellv. Jugendwartin: Lina Meyer-Klein, Männerwart: Jörg Waerder, Frauenwartin: Carolin Heinz, Schiedsrichterwart: Heiko Waerder, Rechtswart: Jörg Pinkawa, Hallenwart: Mathias Hoffeld, Verantwortlicher für Veranstaltungen; Michael Lux, 1. Beisitzerin: Anne Flech, 2. Beisitzer: Sebastian Bochem.