Gastwirte in Not Corona setzt Gastronomen im Kreis Merzig-Wadern unter Druck

Merzig-Wadern · Die SZ hat sich bei den Betreibern von Restaurants und Gaststätten im Kreis zu den Folgen der Corona-Krise umgehört.

 Die Zapfhähne müssen aktuell in Lokalen und Restaurants im ganzen Land geschlossen bleiben. Wegen der Corona-Krise ist Gastronomen allenfalls noch Lieferdienst und Abholservice gestattet.

Die Zapfhähne müssen aktuell in Lokalen und Restaurants im ganzen Land geschlossen bleiben. Wegen der Corona-Krise ist Gastronomen allenfalls noch Lieferdienst und Abholservice gestattet.

Foto: dpa-tmn/Christin Klose

Sie sind von der aktuellen Corona-Krise mit am härtesten getroffen: Gastronomen in der ganzen Republik sehen sich seit einigen Wochen der Situation ausgesetzt, dass ihnen der Weiterbetrieb ihrer Gaststätten kurzerhand untersagt wurde. Quasi von heute auf morgen verfügten die staatlichen Stellen die sofortige Schließung aller Gastronomiebetriebe, lediglich Lieferservice und Straßenverkauf bleiben erlaubt. Viele Gastronomen sehen ihre Existenzgrundlage infrage gestellt. Die SZ sprach mit Gastwirten aus dem Kreis über die Folgen der Corona-Pandemie für ihren Betrieb.