Gartenfreunde trotzten dem Regen und der Kälte

Gartenfreunde trotzten dem Regen und der Kälte

Die Viezstraße 2016 ist eröffnet. Vertreter aus Gesellschaft und Politik versammelten sich hierzu am Sonntagmorgen auf dem Festgelände in der Baumschule Grau in Hilbringen. Es war die 20. Eröffnung und gleichzeitig die kühlste. Nicht einmal zehn Grad zeigte das Thermometer an.

Doch die hartgesottenen Gartenfreunde ließen sich nicht davon abhalten, sich mit Äpfeln, Pflanzen und regionalen Produkten einzudecken. Schirmherr der Veranstaltung war Hanspitt Weiler, Präsident der Viezbruderschaft Trier. Nicht zufällig fiel die Auswahl in diesem Jahr auf diesen Schirmherrn. Denn wie es scheint, soll die Viezstraße bis nach Trier ausgeweitet werden. "Wir arbeiten inzwischen gemeinsam daran, die Viezstraße von Saarlouis bis Trier zu verlängern", sagte Weiler in seiner Ansprache. Dabei seien sich die Verantwortlichen sicher, dass die Anbindung der Römerstadt an die Viezstraße eine große touristische Bereicherung für die gesamte Region bedeuten könne. "Bis August wollen wir das gemeinsame Ziel abgeschlossen haben", blickte Weiler in die Zukunft.

Die Veranstalter hatten noch vor den Ansprachen die Hoffnung, dass sich das Wetter halten könnte. Doch es hatte kein Einsehen. Noch während der Eröffnung öffnete der Himmel seine Schleusen und es fing an zu regnen. Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Irmtraud und Alois Engeldinger reichten aus einem Stand Viez, Apfelsaft und andere aus Apfel hergestellten Produkte. Am Sonntag sollte sich dann das Wetter etwas bessern - kühl blieb es, es war nur nicht mehr so feucht. < Ausführlicher Bericht folgt.