1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Fußball-Verbandsliga: Vorschau Restrundenstart FC Brotdorf

Fußball : Mehr Durchschlagskraft für den Sturm

Fußball-Verbandsligist FC Brotdorf steigt mit einem Auswärtsspiel bei Kellerkind Großrosseln in die restlichen Spiele der Rückrunde ein. Das Ziel: Den derzeitigen sechsten Tabellenplatz zumindest verteidigen. Dazu kamen drei neue Spieler.

Im vergangenen September erwischte es die Verbandsliga-Fußballer des FC Brotdorf binnen vier Tagen zwei Mal richtig heftig: Erst flogen sie mit einer 1:8-Klatsche beim Nordost-Verbandsligisten SG Lebach-Landsweiler krachend aus dem Saarlandpokal. Dann setzte es eine 0:7-Abfuhr im Liga-Gastspiel beim Kreisrivalen 1. FC Reimsbach.

Das waren sicherlich bittere Tage für Brotdorfs neuen Trainer Hüsnü Acar. Doch weder er noch das in weiten Teilen noch junge Team ließen sich von dieser schwarzen Woche entmutigen. Ganz im Gegenteil: Die Seffersbacher haben ein starkes erstes Halbjahr gespielt und starten am kommenden Sonntag mit einer Ausbeute von 30 Punkten aus 18 Spielen als Tabellensechster in die restlichen Partien – mit einem klaren Ansinnen: „Wir haben das Ziel, unsere aktuelle Position in den verbleibenden Spielen zu untermauern. Ich bin überzeugt, die Mannschaft hat das Potenzial dazu“, betont Acar, dessen Elf im ersten Pflichtspiel des Jahres um 16 Uhr beim Kellerkind SC Großrosseln gastiert. „Das ist gleich ein schwieriges Auftaktspiel bei einem Gegner, der gegen den Abstieg kämpft. Ich schätze, dass das Spiel auf dem Hartplatz stattfindet, was uns die Aufgabe nur zusätzlich erschwert“, stellt sich Brotdorfs Trainer auf eine harte Nuss ein.

Dennoch überwiegt bei ihm die Freude, dass es nach der langen Winterpause endlich wieder losgeht. Die Vorbereitung lasse ihn positiv nach vorne blicken, sagt Acar. In den Testspielen habe seine Mannschaft mehrfach gezeigt, welches Potenzial in ihr ruhe: Etwa bei der 0:2-Niederlage gegen Saarlandligist SV Mettlach: „Da haben wir gegen einen Gegner in Bestbesetzung lange ein 0:0 gehalten und erst hinten heraus unserem hohen Tempo etwas Tribut zollen müssen“, so Acar.

Oder beim überraschenden 5:3-Erfolg über die SF Rehlingen-Fremersdorf. Gegen den Saarlandliga-Aufsteiger lief es allerdings anders, denn der FCB geriet zunächst mit 1:3 ins Hintertreffen, ehe Julian Brandt, Winterneuzugang Mergim Ukaj, Tom Schreiner und Dominik Stadtler die Wende herbeiführten. Neben Ukaj, der vom Landesliga-Absteiger SSV Oppen kam und laut Trainer in der Offensive vielseitig einsetzbar ist, wechselte im Winter mit Kevin Oberhauser ein weiterer Angreifer an den Seffersbach. Der 30-Jährige soll dem neuen Team neben Toren nicht zuletzt mit seiner Erfahrung weiterhelfen. Zuletzt spielte Oberhauser für den Neu-Landesligisten SV Fraulautern, wo er in der vergangenen Saison zehn Tore in 17 Partien zum Aufstieg beisteuerte. Davor war der Offensivakteur beim FC Ensdorf aktiv. Als dritter Winterzugang schloss sich der junge Defensivspieler Fabian Becker vom SV Losheim den Brotdorfern an. Beim Liga-Rivalen war der 20-Jährige bisher nur im Reserveteam zum Einsatz gekommen.

Die personellen Verstärkungen waren laut Acar aufgrund der Erfahrungen aus der ersten Saisonhälfte, in der Brotdorf immer wieder von Ausfällen geplagt wurde, auch bitter nötig. „Unser Kader war ziemlich eng bestückt. Daher mussten wir uns irgendwo breiter aufstellen. Ich bin froh, dass wir jetzt vor allem im Offensivbereich einige Optionen mehr haben“, sagt der Brotdorfer Trainer.