Kirchenkonzert: Für Michael Morgan wird ein Traum wahr

Kirchenkonzert : Für Michael Morgan wird ein Traum wahr

Er hat die Hitparaden gestürmt, in vielen Fernsehsendungen mitgewirkt. Auf vielen Bühnen hat der gebürtige Merziger gestanden. Doch eines hat Michael Morgan im Laufe seiner Karriere noch nie geschafft: in einer Kirche aufzutreten. Dieser Wunsch geht für ihn nun in Erfüllung. Am Sonntag, 27. Mai, 17 Uhr, tritt er bei einem Benefizkonzert in der Pfarrkirche Bietzen auf.

Keine Hitparaden ohne ihn, er hat in Fernsehsendungen wie „Das große Los“, „Dalli Dalli“ oder „Musik liegt in der Luft“ mitgewirkt. Auf vielen Bühnen hat der gebürtige Merziger gestanden. Doch eines hat Michael Morgan im Laufe seiner gut 25-jährigen Karriere noch nie geschafft: in einer Kirche aufzutreten. Dieser innigst gehegte Wunsch geht für den gelernten Bäcker bald in Erfüllung. Am Sonntag, 27. Mai, 17 Uhr, wird für den Sänger, der mit Songs wie „Komm steh wieder auf“ oder „Die Frau meiner Träume“ Hits gelandet hat, der Traum wahr. Für das Benefizkonzert wird die Bietzer Pfarrkirche zur Bühne.

Dass sein Anliegen sich erfüllt hat – und noch dazu in seiner Heimatstadt – hat er Merzigs Beigeordneter Rosi Gruhn und Pfarrer Klaus-Bernhard Stankowitz zu verdanken. „Ich hatte Michael bei einer Buchvorstellung in Bietzen getroffen“, verrät Rosi Gruhn. „Da ist die Idee entstanden. Auf meinen Vorstoß hat Pfarrer Klaus-Bernhard Stankowitz sehr positiv reagiert.“ Der Geistliche habe sofort entschieden, dass der Schlagersänger seine Premiere in St. Martin in Bietzen feiert – für einen guten Zweck. Der Erlös des Konzertes soll einem Behinderten zugute kommen.

Mit dem Geld soll dessen Badezimmer behindertengerecht umgebaut werden. „Der Mann ist durch eine Erkrankung nicht mehr in der Lage, zu Hause zu sein und wünscht sich dies aber sehr. Der behindertengerechte Umbau seines Bades würde ihm dies ermöglichen“, sagt der Geistliche.

Und noch eines ist ihm wichtig: „Schön ist es, zu einer Zeit, in der viele Kirchen leer geworden sind, die Menschen wieder, wenn auch mit einer vielleicht anderen Intention, in die Kirche zu bringen.“ Auf sein Debüt in einer Kirche freut sich Michael Morgan nach seinen Worten riesig. „Ich werde ein passendes Programm zusammenstellen“, kündigt er an. „Da dürfen das weltbekannte Lied ‚Ave Maria’ und ‚Amazing Grace’ nicht fehlen“, verrät der Mann, der stimmlich und optisch mit dem jungen Elvis verglichen wird. Ein Grund dafür: Morgan ist nach seinen Aussagen ein Verehrer des King of Rock‘n‘Roll. Die Wertschätzung hat er mit der deutschen Coverversion von „Love Me Tender“ und „Junger Morgen, junger Tag“ zum Ausdruck gebracht.

Schon früh hat er eine Karriere als Sänger angestrebt. Dem Vernehmen nach soll er sich als frecher Junge damals in Merzig einen seiner ersten Auftritte bei einer Werbeaktion einer Kaufhauskette erschlichen haben – indem er sich einfach das Mikrofon geben ließ. 1986 erschien seine erste Single. Ihr Titel: „Nimm mein Herz“.

Karten gibt es in der Villa Fuchs unter Tel. (0 68 61) 9 36 70 und in der Bäckerei Lauck in Bietzen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung