| 20:28 Uhr

zelt 3
Für die Entführung kreiert Falco Weiß eigens ein Menü

Merzig. Mit seinem Menü „Stadt/Land/Fluss“ hat sich Falco Weiß für das internationale Finale des Koch-Wettbewerbs „S.Pellegrino Young Chef 2018“ empfohlen: geschmorter Schweinebauch, Crunchroll, Selleriepüree, grünes Apfelgel, gefüllte Kartoffeln, Flusskrebse und Tea Time (ein Fond aus Flusskrebs mit Kräutern und Gewürzen).

Inspiriert zu der Kombination hat den Koch, damals Küchenchef im Restaurant „à la Minute“ in Trier, die Region: Tea Time (Stadt), gepuffter Schweinebauch mit Sellerie-Crunchroll (Land) und Flusskrebs (Fluss). Im Zeltpalast sind es Bassa Selim, Konstanze Blonde und Co, die den 25-jährigen Koch zu neuen Kreationen anregen – etwa zu einer Melange mit Hülsenfrüchten. Den Koch, mehrfach mit Preisen bedacht, hat sich Joachim Arnold, Chef von Musik & Theater Saar, für diese Saison in die Küche geholt.


Weiß, geboren 1993 in Adenau im Landkreis Ahrweiler, hat geschmorte Beluga-Linsen mit Trüffel-Espuma auf die Speisekarte vor der Vorstellung gestellt. Dazu reicht er Kartoffelcrunch und geräucherten Label-Rouge-Lachs. Es folgt eine gefüllte Maispoularde mit Morchel-Sauce auf Spargelragout und eine Kartoffel-Blätterteig-Schnitte. Für die Pause bereitet der gebürtige Eifelaner warme Schokoladen-Brownies vor, dazu marinierte Waldbeeren und Vanillecreme. Nach der Vorstellung wird ein orientalisches Kartoffelschaum-Süppchen gereicht – ein Schmankerl, auch für Vegetarier. Auch für sie hat er ein Menü zusammengestellt – geschmorte Beluga-Linsen mit Nusssbutter-Espuma und Karfoffelcrunch. Im Nachklapp folgen Waldpilzravioli mit Pastinaken, geschmorten Weintrauben und Kräuterschaum. Und zweierlei Mousse au Chocolat mit marinierten Waldbeeren und Vanillecreme stehen in Pause an.

Natürlich bleibt nach den Worten von Joachim Arnold, der Riesen-Smoker nicht kalt. Vor ein paar Jahren hat er das 1200 Kilogramm schwere Gerät für das Außengelände angeschafft. „Falco Weiß bietet auch Barbecue-Spezialitäten an – ;Pulled Pork’ wird in dem holzbefeuerten Ofen garen.“ Dazu gibt es Beilagen – wie Ofenkartoffel und Krautsalat.



Vorbestellungen für das Opern-Menü (49 Euro) und das vegetarische Opern-Menü (40 Euro) sind unter der Ticket-Hotline (0 6 51) 9 79 07 77 oder im Internet unter www.musik-theater.de möglich. Die Speisen vom Smoker gibt es ohne Vorbestellung vor der Vorstellung und in der Pause.