Frohes Toben im Eifelpark

Merzig. Pünktlich zum Auftakt der Herbstferien lud die Deutsche Bank Merzig die Kinder und Jugendlichen des SOS-Kinderdorfes Saar zu einem Ausflug in den Eifelpark in Gondorf ein

Merzig. Pünktlich zum Auftakt der Herbstferien lud die Deutsche Bank Merzig die Kinder und Jugendlichen des SOS-Kinderdorfes Saar zu einem Ausflug in den Eifelpark in Gondorf ein. Begleitet von drei Angestellten der Deutschen Bank, Filiale Merzig, machten sich etwa 50 Kinder und Jugendliche des SOS-Kinderdorfes und des SOS-Gemeinwesentreffpunktes in der Schalthaussiedlung mit ihren Betreuern auf den Weg in die herbstliche Eifel, wo überraschenderweise sogar die Sonne schien. In Kleingruppen machten sich die Jungen und Mädchen auf, um den Park zu erkunden. Zu entdecken gab es einiges: Nicht nur Bären, Damwild und Greifvögel bewohnen den Park und lassen sich (teilweise) füttern, sondern auch Wölfe. Besonders interessant war neben der Fütterung der Kanadischen Timberwölfe auch die Fütterung der Luchse, die sich das Fleisch gegenseitig unter lautem Gebrüll abjagen wollten. Doch nicht nur für Tierliebhaber hatte der Eifelpark viel zu bieten: Auch Actionfans kamen auf ihre Kosten. Fahrten mit der Achterbahn oder dem Kettenkarussell in Fliegenpilzform, rasante Talfahrten mit dem Eifelcoaster, der beinahe ungebremst ins Tal rast oder eine Rutschpartie im Rutschenparadies: Den Kindern und Jugendlichen aus dem Saarland wurde es nicht langweilig. Ruhiger wurde es im Irrgarten und Spiegellabyrinth, während das Bälle-Bad und die Tretboote die Kleinen erneut zum Toben einluden. red