Freie Wähler: Warum nicht Schul-Kapazitäten in Besseringen nutzen?

Merzig : Morbe: In Besseringen gibt es Ganztags-Kapazitäten

„Schule und Kinderbetreuung gehören aus unserer Sicht zu den absoluten Pflichtaufgaben der Stadt. Hier gilt es ein Optimum an Leistung für unsere Kinder zu gewährleisten“, erklärt Bernhard Morbe von den Freien Wählern Merzig (FWM) im Zusammenhang mit der Debatte um die Zukunft des Schul-Standorts Bietzen.

Hier wurde von Politikern von SPD und auch CDU vorgeschlagen, dass nach dem bevorstehenden Auszug der privaten Forscherschule aus dem Schulgebäude dort wieder ein Grundschul-Standort etabliert werden soll, gegebenenfalls als Dependance der Merziger Kreuzbergschule, an der aktuell die Kinder vom Bietzerberg unterrichtet werden. Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, der Abgeordnete Frank Wagner aus Merzig, hatte sich dafür ausgesprochen, in Bietzen eine Gebundene Ganztagsschule einzurichten.

Wiewohl die Freien Wählern einem Ausbau der Bildungsangebote durchaus positiv gegenüberstehen, gibt es nach den Worten von Bernhard Morbe doch ein Problem: „Unser ewiges Streitthema mit Bürgermeister und der Koalition aus CDU und SPD betrifft die Verteilung der Kosten. Unser Ziel ist es, dass nicht weiterhin die Gebühren auf der Elternseite erhöht werden, sondern gesenkt werden und wenn möglich ganz wegfallen.“

Finanzierbar wäre dies nach Ansicht Morbes, „wenn die Stadt auf das ein oder andere Prestigeobjekt verzichten würde wie Erneuerung Stadtpark, Schülerlauf und sonstige Fehlinvestitionen“. Bürgermeister, CDU und SPD hätten vor drei Jahren einiges an Geld in die Merziger Kreuzbergschule gesteckt, „als das heutige CDU-Landtagsmitglied (gemeint ist Wagner, Anm. der Red.) noch Schulrektor war, obwohl der Standort sowohl gebäude- als auch verkehrstechnisch aus allen Nähten platzte“, moniert Morbe.

Freie Kapazitäten an der Besseringer Schule habe man seinerzeit nicht nutzen wollen. Morbe: „Heute werden an der Kreuzbergschule Klassen ausgelagert und jetzt soll sogar eine Dependance in Bietzen neu eröffnet werden. Dabei wurde erneut gerne vergessen, dass es in Besseringen noch eine Schule gibt, die genügend Kapazitäten hat, um Schüler aufzunehmen.“ Morbe abschließend: „Für uns stellt sich nun die Frage, ist Bietzen die bessere Lösung, oder ist das nur das Werk eines ambitionierten Ex-Schulleiters der CDU?“

Mehr von Saarbrücker Zeitung