1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Foodsharing informiert in Merzig darüber, wie man Lebensmittel rettet

Aktionsstand in der Fußgängerzone : Infos zu Foodsharing in Merzigs Innenstadt

„Auf den Tisch statt in die Tonne“ – unter diesem Slogan informierten Vera Klein und ihre Mitstreiterinnen Ilse Plewig und Martina Brill dieser Tage an einem Stand vor dem alten Rathaus in der Merziger Fußgängerzone über ihre Foodsharing-Aktivitäten gegen Lebensmittel-Verschwendung.

An dem Infostand von Foodsharing und Pro Merzig wurden zudem Kostproben verteilt, die aus geretteten Lebensmitteln hergestellt wurden wie zum Beispiel Chutney, Marmelade, Bananenmilch oder selbst gemachtes Salbei-Bonbons.

Wie Vera Klein ausdrücklich betont, stammen diese Lebensmittel nicht aus Abfalltonnen, sondern werden direkt nach dem Aussortieren in den Märkten abgeholt. Unterstützt wurde diese Aktion auch von der Fairtrade-Stadt Merzig. So informierte sich Bürgermeister Marcus Hoffeld in Begleitung von Hermann Friedrich, Leiter des Fachbereichs Wirtschaft, Soziales, Familie und Tourismus, und der Fairtrade-Beauftragten Pia Schäfer vor Ort in der Merziger Fußgängerzone.

Auch der frühere Merziger Ortsvorsteher Manfred Klein begrüßte die Aktivitäten von Vera Klein und ihren Mitstreiterinnen in Sachen Lebensmittel-Verschwendung, als er beim Stadtbummel am Informationsstand vorbeikam.

Darüber hinaus informierten auch die katholische Familienbildungsstätte mit dem Merziger Haus der Familie sowie das saarländische Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie an eigenen Ständen über aktive und praktische Nutzungsmöglichkeiten in Sachen Prävention und Gesundheit im Saarland.