| 19:49 Uhr

Brand in Brotdorf
Flammen verursachen hohen Sachschaden

 Wohnhausbrand am Montagmorgen in Brotdorf: Durch das Feuer wurde ein Haus weitgehend zerstört, ein Übergreifen auf die andere Doppelhaushälfte konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: Rolf Ruppenthal
Wohnhausbrand am Montagmorgen in Brotdorf: Durch das Feuer wurde ein Haus weitgehend zerstört, ein Übergreifen auf die andere Doppelhaushälfte konnte die Feuerwehr verhindern. Foto: Rolf Ruppenthal FOTO: Rolf Ruppenthal
Brotdorf. Die Feuerwehr verhinderte gestern beim Brand in Brotdorf, dass die Flammen auf ein anderes Haus übergriffen. Rolf Ruppenthal

Kapitaler Wohnhausbrand am Montagmorgen in Brotdorf: Am Ende der Straße Im Hammerter Grund - es ist ein Sackgasse - war aus bislang noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Nach Zeugenaussagen breitete sich das Feuer rasend schnell aus und hatte innerhalb weniger Minuten auf den Dachstuhl übergegriffen.


Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte des Löschbezirks Brotdorf der Feuerwehr Merzig brannte das Haus bereits lichterloh, sodass Unterstützungskräfte aus Merzig, Merchingen und Brotdorf zu Hilfe eilen mussten. Neben den 64 Feuerwehrleuten waren auch Polizei, DRK- und MHD-Rettungsdienst und die Notfallseelsorge im Einsatz. Als die Löschmannschaften an der Einsatzstelle eintrafen, waren bereits alle Personen aus dem Gebäude. Auch der zunächst noch im Haus vermutete Hund befand sich in Sicherheit.

Ein Kind erlitt nach Feuerwehrangaben bei der Flucht vor dem Feuer leichte Verletzungen. Nach mehr als einer Stunde massiver Löscharbeit war das Feuer gelöscht. Die Feuerwehr hatte ein Übergreifen der Flammen auf die angebaute Doppelhaushälfte mit Erfolg verhindern können. Bei dem Brand entstand hoher Sachschaden. Man geht von einer Schadenssumme in sechsstelliger Größenordnung aus. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, kam es zu Beschädigungen im Bereich um den Balkon und an der Holzkonstruktion am Dach. Die Ursache des Brandes ist bislang ungeklärt, die Ermittlungen hierzu beginnen nach Angaben der Polizei heute.



Bei der Brandbekämpfung waren auf Seiten der Feuerwehr auch Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer, der Losheimer Wehrführer Andreas Brausch sowie die Löschbezirksführer Joachim Maxheim, Merzig, und Michael Leistenschneider, Brotdorf, im Einsatz. Vor Ort informierten sich auch Bürgermeister Marcus Hoffeld und sein Beigeordneter Dieter Ernst über den Verlauf der Löscharbeiten und das Ausmaß des entstandenen Sachschadens.

Für die meisten Feuerwehrkräfte war der schweißtreibende Einsatz erst in den Mittagstunden endgültig zu Ende.