1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

"Finanzierung der Ortsumgehung sicher"

"Finanzierung der Ortsumgehung sicher"

Merzig. Neue Runde in der Diskussion um die seit über 30 Jahren geforderte Ortsumgehung Besseringen: Nach Auskunft des Merziger SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Dieter Ernst habe die Bundesregierung das Geld für das Straßenprojekt bereitgestellt

Merzig. Neue Runde in der Diskussion um die seit über 30 Jahren geforderte Ortsumgehung Besseringen: Nach Auskunft des Merziger SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Dieter Ernst habe die Bundesregierung das Geld für das Straßenprojekt bereitgestellt. Ernst, auch Fraktionsvorsitzender der SPD im Merziger Stadtrat, beruft sich auf eine Information des SPD-Bundestagsabgeordneten Otmar Schreiner: "Die Finanzierung dieser Ortsumgehung ist durch Bundesverkehrsminister Tiefensee (SPD) mit der Aufnahme in das Konjunkturpaket II der Bundesregierung sicher gestellt", erklärt Ernst. Er sei durch Otmar Schreiner informiert worden, dass die im Rahmen des Konjunkturpaketes vorgesehenen Mittel für Verkehrsinfrastruktur, die für Wachstum und Beschäftigung im Verkehrssektor sorgen sollen, um weitere zwei Milliarden Euro erhöht worden seien. In die Projektliste der damit zu finanzierenden Maßnahmen wurde für das Saarland die Ortsumgehung Besseringen aufgenommen, deren Kosten auf rund 26,5 Millionen geschätzt wurden. Der Merziger SPD-Chef weiter: "Damit die Mittel fließen, ist es aber notwendig, dass die Landesregierung endlich zu Potte kommt und den Planfeststellungsbeschluss unverzüglich herbeiführt." "Eile ist geboten"Aus Ernsts Sicht ist aus zwei Gründen Eile geboten: Zum einen sollen die Maßnahmen schnell wirken, zum anderen geht er davon aus, "dass genau wie bei anderen Maßnahmen des Konjunkturpaketes II der Baubeginn in diesem Jahr sein muss, damit die Mittel abgerufen werden und nicht in einem anderen Bundesland verbaut werden." Die lange von Seiten der SPD geforderte Entlastung der Besseringer vom Durchgangsverkehr sei damit sicher gestellt. Für den Merziger SPD-Chef sind damit aber nicht alle Probleme vom Tisch: "Nach dieser erfreulichen Mitteilung sollten wir weiterhin mit Nachdruck daran arbeiten, dass auch der vierspurige Ausbau der A 8 nach Luxemburg und die Nordumfahrung Merzig schnellstmöglich realisiert werden" fordert Ernst für die SPD-Merzig. red