Merzig: Farbenpracht im Mehrgenerationenhaus

Merzig : Farbenpracht im Mehrgenerationenhaus

() Das Wort „Vernissage“ bezeichnet die Eröffnung einer Kunstausstellung. Es stammt aus der französischen Sprache, abgeleitet von Wort „le vernis“, „der Lack“. Früher wurde oft erst am Abend vor einer Ausstellungseröffnung auf die Bilder eine Firnis-Schutzschicht aufgetragen, um die Bilder dauerhaft haltbar zu machen.

Sabine Brosius musste keine letzte Lackschicht mehr auftragen. Eröffnet wurde ihre Bilderausstellung vor kurzem im Mehrgenerationenhaus in Merzig. Die farbenprächtigen Bilder waren gut in Szene gesetzt. Es gab sogar Bilder zum Entdecken, die nicht auf den ersten Blick zu sehen waren.

Im Rahmen der interkulturellen Woche in Merzig fand diese Vernissage statt, als Beitrag zu dem Ansatz „Vielfalt ist Buntheit“. Buntheit ist Lebendigkeit, doch manchmal und für manchen kann sie ihre Farben verlieren. Unsere Buntheit sind die verschiedenen Menschen im Mehrgenerationenhaus, ihr Lebensalter, ihre Herkunft, ihre Lebens- und Wohnformen, ihre Ideen über die Zukunft.

Marlene Thiesen, Merziger Zeichnerin und Malerin, und Kunstpädagogikstudentin Ann-Sophie Meyer stellten Sabine Brosius und ihre Arbeit vor. „Wenn ich einen Tag in dein Atelier käme, was würde ich dann von dir lernen?“. Da musste auch Brosius einen Augenblick nachdenken. Schließlich antwortete sie: „Zunächst würde ich dir alles zeigen, überall in meinen Atelierräumen sind Materialien, Farben, Papier, scheinbar nutzlose Gegenstände des Alltags. Du darfst alles benutzen. Vor allem möchte ich Dir vermitteln, dass Du alles tun darfst, dass Du mit reiner Freude ans Malen und Gestalten gehst.“

Bei gekühlten Getränken und bunten Knabbereien gab es viel zu fragen und zu erzählen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung