1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Familie Haine aus Schwemlingen übergibt Erlös aus Tannenbaumverkauf an Elterninitiative

Nach Tannenbaumaktion in Schwemlingen : Elterninitiative freut sich über Spende von Unternehmerpaar

Beim alljährlichen Tannenbaumverkauf in Schwemlingen haben Christina und Jochen Haine Geld für krebskranke Kinder gesammelt.

Über eine Spende in Höhe von 16 600 Euro hat sich vor kurzem die Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland gefreut. Das Unternehmerehepaar Christina und Jochen Haine aus Schwemlingen übergab einen entsprechenden Scheck an Siegrid Singer von der Elterninitiative. Zusammengekommen ist das Geld beim alljährlichen Weihnachtsbaumverkauf, den Christina und Jochen Haine seit vielen Jahren organisieren. Die Familie leitet die Firma Reifen Prinz in Schwemlingen.

Jochen Haine und seine Frau Christina – damals selbst betroffene Eltern – kamen im Jahr 2012 auf die Idee, die Arbeit der Elterninitiative und damit die Kinderkrebsstation der Uniklinik in Homburg zu unterstützen. Mittlerweile hat sich nach Worten des Paars daraus eine Veranstaltung entwickelt, die in der Merziger Vorweihnachtszeit nicht mehr aus dem Kalender wegzudenken ist. „Leider konnten wir in diesem Jahr keine Weihnachtsbuden aufstellen, um unsere Besucher mit Speis und Trank zu verwöhnen. Die Hygieneauflagen wären zu umfangreich gewesen“, haderte der Veranstalter. „Dennoch wollten wir uns partout nicht einreihen in die lange Liste abgesagter Veranstaltungen in 2020“, ergänzte Jochen Haine

So war es dann auch diesmal wieder am dritten Adventswochenende des abgelaufenen Jahres so weit: Die Haines luden ein zum großen Weihnachtsbaumverkauf und viele Besucher strömten trotz kalt-nassem Winterwetter auf das Firmengelände von Reifen Prinz in Schwemling­en. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren lief der Verkauf dieses Mal über einen längeren Zeitraum, damit allzu große Menschenansammlungen vermieden werden konnten. „Dieses Konzept ging voll auf. Durch den länger geplanten Verkaufszeitraum – bis Heilig Morgen – konnten wir dieses Jahr rund 400 Tannenbäume für den guten Zweck verkaufen“, sagte Haine.

„Es steckt jedes Jahr sehr viel Arbeit in der Vorbereitung dieser Veranstaltung; aber es macht wirklich Spaß zu sehen, wie sehr wir von allen Seiten unterstützt werden. Das ist einfach toll“, betonte Christina Haine während der Spendenübergabe in Homburg. Somit hat sich die Gesamt-Spendensumme durch die Aktionen der vergangenen Jahre auf über 97 000 Euro hochgeschraubt, wie die Familie Haine stolz mitteilte.

„Neben den fleißigen Helfern, Freunden und Kunden unserer Werkstatt danken wir auch den vielen Unternehmen aus der Region, die uns mit Geldspenden unterstützt haben“, sagte Christina Haine. Ein besonderer Dank der Familie Haine geht wieder an Reinhold Schamper vom Ruheforst Losheim. Von ihm gab es separat einen Scheck in Höhe von 6700 Euro für die Elterninitiative krebskranker Kinder. Das Geld stamme aus den vielen Dankeschöns, die er im Jahr 2020 für die Betreuung von Beisetzungen im Ruheforst von den Hinterbliebenen erhalten hat.