| 00:00 Uhr

Erstmals steht eine Frau an der Spitze

Merzig. Die Senioren-Union im Kreis Merzig-Wadern hat einen neuen Vorstand. Hildegard Gries wurde zur Nachfolgerin von Theo Seiwert gewählt. Derzeit zählt der Kreisverband der Senioren-Union 104 Mitglieder. Norbert Becker

Hildegard Gries heißt die neue Kreisvorsitzende der Senioren-Union (SU). Mit der Nunkircherin steht erstmals eine Frau an der Spitze der CDU-Organisation im Grünen Kreis. Sie war bisher eine der beiden zweiten Vorsitzenden und löst Theo Seiwert aus Merchingen ab, der nicht mehr für das Amt kandidierte. Er und Marlene Hoffmann aus Bachem werden als zweite Vorsitzende fungieren. Seiwert begrüßte zu der Jahreshauptversammlung mit Vorstandsneuwahlen im Hotel Römer als Gäste Günter Schwarz, Landeschef der Senioren-Union, und die CDU-Kreisvorsitzende Helma Kuhn-Theis.

"Pflege" als Schwerpunktthema



Einstimmig wurde beschlossen, Hans Magar aus Beckingen, der von 1995 bis 2010 die Senioren-Union geführt hatte, zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Da er nicht anwesend sein konnte, wird die offizielle Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Der SU-Landesvorsitzende Schwarz übermittelte die Grüße des Landesvorstandes. "Wir leben in einer Zeit, in der wertorientierte Politik eine Rolle spielt. Im nächsten Jahr wollen wir vor allem das Thema Hospiz und Sicherung der Pflege in unsere Arbeit einbinden. Ich darf Sie bitten, dieses wichtige Thema, auch durch Besuche in Pflegeheimen, zu begleiten", sagte er. Die Kreisvorsitzende Kuhn-Theis bezeichnete die SU als Aktivposten für die CDU des Kreises. "Wir brauchen alle Generationen. Kritische Stimmen und konstruktive Ratschläge aus eurer Mitte sind erwünscht", meinte sie.

Der scheidende Vorsitzende Seiwert, der auch Mitglied im Landesvorstand der SU ist, gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Rückblick auf die Aktivitäten in den vergangenen zwei Jahren. Es wurden unter anderem Adventsfeiern in Merchingen, wo auch die Pfarrkirche besichtigt wurde, und in Beckingen organisiert. In Vorträgen wurde über Energiepolitik und über häusliche Pflege informiert. Kanzleramtsminister Peter Altmeier gab einen Einblick in seine Arbeit. Die Biogasanlage in Fitten in Augenschein genommen, das Altenheim Haus Blandine in Düppenweiler und die Tagesstätte der Caritas in Merchingen besucht.

Zahlreiche Aktivitäten

Zwei Autoren stellten ihre Bücher vor, unter Leitung von Professor Alfred Diwersy wurde der im Umbau befindliche Kirchplatz St. Peter besichtigt. Zudem standen Fahrten in die Eifel, das St. Wendeler Land, in den Zweibrücker Rosengarten auf dem Programm. Auch das Hambacher Schloss und das Frühlingsfest der CDU St. Wendel am Bostalsee wurden besucht.

Schatzmeister Otto Fuhrmann legte den Bericht über die Finanzen des derzeit 104 Mitglieder zählenden SU-Kreisverbandes vor. Für die Kassenprüfer Wolfgang Daeges und Alexandra Herzer gab es nichts zu beanstanden.

Unter der Versammlungsleitung von Ernst Schrader von der CDU-Kreisgeschäftsstelle wurde dem Vorstand Entlastung erteilt und die Neuwahl (siehe Info) durchgeführt. Die neue erste Vorsitzende Gries bedankte sich für das Vertrauen: "Ich übernehme ein gut bestelltes Haus und freue mich auf eine gedeihliche Mitarbeit." Für 2015 ist ein umfangreiches Programm vorgesehen.

Zum Thema:

Auf einen BlickDer neue Vorstand: Hildegard Gries aus Nunkirchen (erste Vorsitzende), Theo Seiwert aus Merchingen (zweiter Vorsitzender und Schriftführer) und Marlene Hoffmann aus Bachem (zweite Vorsitzende), Gretel Kloß aus Beckingen (Schatzmeisterin), Georg Hasenmüller aus Mettlach (Organisationsleiter) sowie als Beisitzer Manfred Ludwig aus Oberleuken, Wolfgang Lamprecht und Prof. Alfred Diwersy aus Merzig , Alois Austgen (Merchingen), Elmar Gries aus Nunkirchen , Monika Annen und Armin Kloß aus Beckingen und Ernst Schrader aus Brotdorf.Kassenprüfer sind Helmut Backes und Otto Fuhrmann. Das Jahresprogramm sieht vor: Mitwirken bei der Seniorenmesse in Merzig , Senioren-Sicherheitsberatung, Vorstellung des fertigen Kirchplatzes in Merzig , Aufenthalt an der Rittscheidhütte in Mitlosheim, Fahrten zur Landesgartenschau in Landau, nach Trier, zum Bostalsee und nach Hauenstein, Besuch des Landtags in Saarbrücken, eine Besichtigung der Schlösser im Hochwald, einen Vortrag zur richtigen Ernährung im Alter und eine Adventsfeier . nb