1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Erfolgsprojekt „Saarland zum Selbermachen“ geht in die 16. Runde

Landesregierung fördert ehrenamtliche Projekte : Gute Ideen fürs Gemeinwohl werden gefördert

Landesregierung sucht kreative Projekte, die im Rahmen der Initiative „Saarland zum Selbermachen“ unterstützt werden können.

Die saarländische Landesregierung fördert ehrenamtliche Projekte im Zuge der Aktion „Saarland zum Selbermachen“ mit bis zu 3000 Euro. Darauf weist der Landkreis Merzig-Wadern in einer Pressemitteilung hin. Vor Kurzem ist die 16. Runde dieser Projektförderung angelaufen.

Viele Saarländerinnen und Saarländer engagieren sich mit hohem persönlichem Einsatz, guten Ideen und beispielhafter Kreativität – ohne Entgelt – in ihrer Freizeit für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger. Häufig sind es kleine Projekte, wie die Instandsetzung von Sport-, Spiel- oder Freizeiteinrichtungen, die Schaffung und Pflege von gemeinschaftlichen Begegnungsmöglichkeiten, die Instandsetzung von Denkmälern, Maßnahmen zur Verschönerung ortsbildprägender Einrichtungen oder auch nachhaltige Projekte in der Flüchtlingshilfe.

Allerdings scheitern gute Projekte oftmals an der fehlenden finanziellen Unterstützung. Deshalb bietet die Saarländische Landesregierung seit 2013 im Rahmen des Programms „Saarland zum Selbermachen“ (SzS) eine direkte und unbürokratische finanzielle Förderung ehrenamtlicher, gemeinwohlorientierter Vorhaben an. „Von Beginn an wurde ‚Saarland zum Selbermachen’ sehr stark nachgefragt und die zahlreichen Realisierungen ehrenamtlich betreuter Projekte überzeugten durch ihre beispielhafte Handhabung und Ausführung“, heißt es vom Landkreis Merzig-Wadern.

Nach dem gelungenen Abschluss der 15. Runde im ersten Halbjahr 2020 gehe „Saarland zum Selbermachen“ nunmehr in die nächste Runde. Ministerpräsident Tobias Hans erklärt hierzu in einer Verlautbarung der Regierung: „Das freiwillige Engagement und das Ehrenamt zu fördern, ist eine sehr gute Investition in die positive Entwicklung unseres Landes, denn es setzt konstruktive, kreative und motivierende Kräfte frei.“ Das Projekt „Saarland zum Selbermachen“ unterstütze engagierte Ehrenamtler, die mit ihren Aktionen und neuen Ideen das Leben in ihrem unmittelbaren Umfeld auf aktive und kreative Weise positiv prägen und gestalten, so Hans. Mit ihrem engagierten Handeln seien sie Vorbilder für andere.

Der Info-Flyer inklusive Antrag kann vom Internetauftritt des Saarlandes heruntergeladen und unterschrieben zugesandt werden. Weiterhin ist es auch möglich, den Antrag direkt am Rechner auszufüllen und abzuschicken. Eine unabhängige Jury aus Ehrenamtlichen entscheidet über die Förderung, die bis zu 3000 Euro pro Projekt betragen kann. Es gibt keine spezifischen Antragsfristen, die Jury behandelt zwischenzeitlich eingegangene Anträge zweimal im Jahr.

Informationen hierzu finden sich unter www.ehrenamt.saarland.de. Natürlich können Flyer und Antrag nach wie vor telefonisch in der Staatskanzlei unter Tel. (0681) 501-1240 sowie per E-Mail unter saarlandgestalten@staatskanzlei.saarland.de angefordert werden.

www.ehrenamt.saarland.de