| 19:16 Uhr

Energieverbrauch für Warmwasserbereitung schnell ermitteln

Merzig-Wadern. Optimale Gelegenheit, den Energieverbrauch der Warmwasserbereitung zu ermitteln, bieten die heißen Sommertage. Das rät Helmut Pertz, Energieberater der Verbraucherzentrale. Denn wer seinen Brennstoffverbrauch über die Sommermonate regelmäßig notiert, etwa wöchentlich, der kann ihm zufolge recht genau sehen, wie viel Energie die Warmwasserbereitung verbraucht. "Wer es ganz genau wissen will, der lässt sich in den Zulauf zum Warmwasserspeicher noch einen Wasserzähler einbauen und schreibt sich auch diese Werte auf", empfiehlt Pertz. Aus den Daten lasse sich schließlich ermitteln, wie sich der Brennstoffverbrauch auf Heizung und Warmwasser verteilt. Ebenso könne man so Verlusten in der Anlage auf die Spur kommen. mtn

Optimale Gelegenheit, den Energieverbrauch der Warmwasserbereitung zu ermitteln, bieten die heißen Sommertage. Das rät Helmut Pertz, Energieberater der Verbraucherzentrale. Denn wer seinen Brennstoffverbrauch über die Sommermonate regelmäßig notiert, etwa wöchentlich, der kann ihm zufolge recht genau sehen, wie viel Energie die Warmwasserbereitung verbraucht. "Wer es ganz genau wissen will, der lässt sich in den Zulauf zum Warmwasserspeicher noch einen Wasserzähler einbauen und schreibt sich auch diese Werte auf", empfiehlt Pertz. Aus den Daten lasse sich schließlich ermitteln, wie sich der Brennstoffverbrauch auf Heizung und Warmwasser verteilt. Ebenso könne man so Verlusten in der Anlage auf die Spur kommen.


Infos und Terminvereinbarung unter Tel. (08 00) 8 09 80 24 00. Beratungen in Merzig, Am Gaswerk 10 (gegenüber Stadtwerke), Tel. (0 68 61) 54 44.

www.verbraucherzentrale-



energieberatung.de