1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Emma Awischus ist beste Vorleserin

Emma Awischus ist beste Vorleserin

Emma Awischus hat sich als beste Vorleserin beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels durchgesetzt. Die Sechstklässlerin des Merziger Peter-Wust-Gymnasiums überzeugte die Jury mit der Lektüre „Spukgestalten und Spione“.

Den Vorlesewettbewerb der 6er-Klassen des Merziger Peter-Wust-Gymnasiums (PWG) entschied Emma Awischus für sich. Als Klassensieger hatten sich zuvor Matteo Wagner (6a), Max König (6b), Emma Awischus (6c), Lea Junker (6d) und Greta Härtel (6e) für den Schulentscheid qualifiziert.

Die Zuhörer begeistern

Dafür kommt es nicht nur auf das fehlerfreie Vorlesen eines Textes an. Vielmehr soll es den Schülern beim Vorlesen gelingen, die Atmosphäre des Textes einzufangen sowie die Zuhörer für Geschichten und Abenteuer zu begeistern. Das Repertoire der gewählten Bücher war vielfältig und reichte von Fantastischem über tierisch Interessantes bis hin zum Dauerliebling "Die drei ???". Daran schloss sich die Ermittlung des Schulsiegers aus den Klassensiegern an: Als beste Vorleserin überzeugte mit knappem Vorsprung Emma Awischus die Jury am Peter-Wust-Gymnasium. Mit der Lektüre "Spukgestalten und Spione" von Katarina Mazetti, einer Autorin, die schon viele interessante Bücher für Kinder und Jugendliche verfasst hat, konnte die lesebegeisterte Schülerin den Schulentscheid gewinnen. In der nächsten Runde des Wettbewerbs, dem Kreisentscheid, wird sie ihr Können erneut unter Beweis stellen.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels zählt zu den traditionsreichsten Lesewettbewerben. Seit 1959 startet er jedes Jahr in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und sonstigen kulturellen Einrichtungen. Das PWG nimmt seit vielen Jahren am Vorlesewettbewerb teil und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Hierfür wurde das Merziger Gymnasium wiederholt vom Bildungsministerium als "Lesende Schule" ausgezeichnet.