1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Einblicke in die Palliativ-Station des Merziger Klinikums

Einblicke in die Palliativ-Station des Merziger Klinikums

Merzig. Palliativstationen sind eigenständige, an ein Krankenhaus angebundene Stationen, die spezialisiert sind auf die Behandlung, Betreuung und Begleitung von Patienten mit nicht-heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankungen mit begrenzter Lebenserwartung

Merzig. Palliativstationen sind eigenständige, an ein Krankenhaus angebundene Stationen, die spezialisiert sind auf die Behandlung, Betreuung und Begleitung von Patienten mit nicht-heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankungen mit begrenzter Lebenserwartung. Ziel der Stationen ist es, krankheits- und therapiebedingte Beschwerden zu lindern und die Situation der Betroffenen so zu stabilisieren, dass sie möglichst bald entlassen werden können. Seit 2004 gibt es auch am Merziger SHG-Klinikum eine solche Einrichtung.Mit dem Tag der offenen Tür an diesem Sonntag möchte Chefarzt und Leiter der Palliativstation Merzig, Dr. Peter Henkel, das Bewusstsein für die Chancen einer solchen Behandlung schärfen. "Palliativmedizin wird oft missverstanden. Die Palliativstation ist keine Sterbestation", erklärt er. Ziel sei es, Betroffenen durch eine intensive ganzheitliche Pflege, die Körper und Seele umfasst, wieder zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. In enger Zusammenarbeit eines interdisziplinären Teams werde sowohl den Patienten als auch den Angehörigen vermittelt, dass das Leben trotz schwerer Erkrankung lebenswert ist. Es sei daher wichtig, Betroffenen die Angst vor der Palliativstation zu nehmen, betont Dr. Henkel. Während die so genannte kurative Medizin ihren Schwerpunkt auf die Heilung legt, liegt das Hauptaugenmerk der Palliativmedizin auf der Linderung von Leiden. Nicht Lebenserhaltung oder Verlängerung um jeden Preis, sondern Lebensqualität stehen im Vordergrund. So lautet das Motto des Aktionstages: "Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben" - ein Zitat der englischen Ärztin Cicely Saunders, Begründerin der modernen Palliativmedizin. phia

Weitere Infos: Tel. (0 68 61) 70 50, www.shg-kliniken.de.

Auf einen blick

Das Programm:

10 Uhr: Begrüßung durch den Chefarzt und Leiter der Palliativstation Dr. Peter Henkel; 12.30 Uhr: Grußworte von Oberbürgermeister Alfons Lauer und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich.

13 Uhr: Kurzvorträge: "Palliativmedizin aus hausärztlicher Sicht" von Dr. Ralf Leinen, Facharzt für Allgemeinmedizin und Innere Medizin; "Was ist eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)?" von Diplom-Pflegedienstleiter Armin Streit, Geschäftsführer des Ambulanten Pflegediensts Saarschleife. phia