Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:36 Uhr

Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen
Ein Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen

Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen tanzen Menschen am 14. Februar, auch in Merzig.
Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen tanzen Menschen am 14. Februar, auch in Merzig. FOTO: Landkreis/ Christa Laug / Landkreis/Christa Laug
Merzig. Tanzen als Protest: Am 14. Februar findet ein Aktionstag in Merzig auf dem Platz vor der Peterskirche statt.

„One Billion Rising“ (englisch für eine Milliarde erhebt sich) – so heißt die Aktion, mit der die Gleichstellungsstelle des Landkreises Merzig-Wadern, Michaela Ortega-Dax, Pia Fuchsen und die Frauenbeauftragte der Stadt Merzig, Margret Tornikidis, am Mittwoch, 14. Februar, ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen wollen. Ab 16 Uhr ist jeder, der mitmachen und mittanzen will, auf den Kirchplatz der St. Peterskirche eingeladen.

„Die Angst, die mit Gewalterfahrungen zwangsläufig einhergeht, schränkt die innere und äußere Bewegungsfreiheit ein und es gilt, sich diese Freiheit im Kopf und im Körper zurückzuerobern“, betont die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Bernadette Schroeteler. Dies mit Hilfe eines Tanzes zu tun, sei laut Schroeteler eine kreative, gewaltfreie und verbindende Aktionsform, im Wissen, dass sich am 14. Februar überall auf der Welt Frauen und Männer zusammenschließen und protestieren.

Tänzerisch unterstützt werden die Organisatorinnen diesmal von der Tanzschule La Danse und Annette Blasius. Die Trommelgruppe Makulele unter der Leitung von Leo Ortega macht mit Trommelrhythmen auf die Aktion aufmerksam und startet um 15.45 Uhr am Alten Rathaus mit einem Trommelzug Richtung Kirchplatz. Dort treffen sich dann alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Tanzen gegen Gewalt an Frauen.

Weitere Informationen unter Telefon (0 68 61) 80 321 und unter E-Mail c.laug@merzig-wadern.de.

(tth)