| 20:40 Uhr

Einweihung neue Kreisgeschäftsstelle
Ein Meilenstein für Merzigs Rotkreuzler

Höhepunkt bei der offiziellen Einweihung der neuen DRK-Kreisgeschaeftsstelle in Merzig war die Schlüsselübergabe: von links Kurt Kühnen (vorne), Marcus Hoffeld, Monika Bachmann, Ralph Marx, Michael Hoffmann, Karsten Kühnen,  Daniela Schlegel-Friedrich und Michael Burkert.
Höhepunkt bei der offiziellen Einweihung der neuen DRK-Kreisgeschaeftsstelle in Merzig war die Schlüsselübergabe: von links Kurt Kühnen (vorne), Marcus Hoffeld, Monika Bachmann, Ralph Marx, Michael Hoffmann, Karsten Kühnen,  Daniela Schlegel-Friedrich und Michael Burkert. FOTO: Ruppenthal
Merzig. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe ist die neu errichtete DRK-Kreisgeschäftsstelle jetzt auch offiziell eingeweiht worden. 

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe der Architekten Kurt und Karsten Kühnen an den DRK-Kreisvorsitzenden Ralph Marx ist jetzt die neue DRK-Kreisgeschäftsstelle hinter der Rettungswache offiziell eingeweiht worden. Dem Festakt wohnten auch die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann, DRK-Präsident Michael Burkert, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, Bürgermeister Marcus Hoffeld bei sowie zahlreiche Gäste aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Zuvor hatten die Geistlichen Pfarrer Klaus Stankowitz und Pfarrer Jörg Winkler die Einsegnung des neuen Komplexes vorgenommen.


Zum Auftakt gab der Kreisvorsitzende noch einmal einen  Rückblick auf den langen Werdegang der neuen Kreisgeschäftsstelle und auch der daneben liegenden Rettungswache. Den jetzigen Standort mitten im neuen Merziger Gesundheitscampus in unmittelbarer Nachbarschaft zur neuen Rettungswache bringe viele organisatorische Vorteile mit sich und sei deshalb optimal. Zudem würdigte er die Verdienste von Kreisgeschäftsführer Michael Hoffmann bei der Realisierung des Projektes. Der Präsident des saarländischen Roten Kreuzes, Michael Burkert, bezeichnete das neue Merziger DRK-Zentrum als die Herzkammer des DRK im Landkreis.

Bereits 14 Tage vor der offiziellen Einweihung hatte er mit Gerda Hasselfeldt, Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, die beiden Neubaukomplexe besuchen können und war von den positiven Rahmenbedingungen für die DRK-Arbeit im Landkreis sehr angetan. Der Slogan „Aus Liebe zum Menschen“ werde hier vorbildlich gelebt. Deshalb versäumte er es auch nicht, sowohl den hauptamtlichen Mitarbeitern als auch den Ehrenamtlern für ihr unermüdliches Engagement zu danken. „Wir setzen im Saarland ein Zeichen,“ betonte der DRK-Präsident und appellierte an die Politik, dies auch im neuen Rettungsdienstgesetz zu berücksichtigen. Rettungsdienst sei eben mehr als nur die Vergabe von Transportleistungen.



Viel Lob und Anerkennung gab es auch aus dem Munde der saarländischen Gesundheitsministerin Monika Bachmann, die seit langen Jahren dem DRK im Nachbarkreis Saarlouis „aus innerster persönlicher Überzeugung“ als Kreisvorsitzende vorsteht. Landrätin Daniela Schlegel verwies ebenfalls auf das immense ehrenamtliche Engagement der mehr als 4000 DRK-Mitglieder im Landkreis, die das Rote Kreuz zu einer der schlechthin leistungsstärksten Hilfsorganisationen machten. Das zeige sich auch an der Vielfalt der Leistungen, die über den Rettungsdienst hinausgehen.

Bürgermeister Marcus Hoffeld wertete die neue DRK-Kreisgeschäftsstelle und die die Rettungswache als eine wesentliche und wichtige Bereicherung des Merziger Gesundheitscampus. Darüber hinaus lobte er die gute Zusammenarbeit zwischen DRK und Stadt. Unmittelbar vor der Schlüsselübergabe stellte Architekt Kurt Kühnen die moderne bauliche Konzeption des Neubaus heraus, der in Konzeption und Technik allen Erfordernissen der Zeit entspreche.

(rup)