Ein Meer aus Farben

Die 16. saarländische Schullaufmeisterschaft war wieder ein Erfolg. Nach dem Umzug von Losheim nach Merzig tummelten sich am neuen Veranstaltungsort etwa 4300 Schüler. Alle gaben auf der neuen Laufstrecke ihr Bestes und hatten Spaß.

Mittwoch, 11 Uhr. Rund um die Merziger Stadthalle herrscht der sportliche Ausnahmezustand. Überall wuseln Mädchen und Jungen in bunten Trikots oder T-Shirts herum. Die Sonne lacht am Himmel. Es ist laut. Und die Stimmung ist prächtig. Insbesondere bei den ganz jungen Starterinnen, denn die haben ihren Lauf bei der 16. saarländischen Schullaufmeisterschaft bereits absolviert. Nach den 440 Mädchen im Auftaktlauf des Jahrgangs 2006 hecheln die ein Jahr älteren Schülerinnen ins Ziel - 290 an der Zahl. Begeistert und erschöpft stürzen sie sich durstig auf die griffbereiten Getränke.

"Wir haben uns gut vorbereitet. Die Strecke war flacher als in Losheim, aber es war trotzdem anstrengend", sagt Mira Schäfer von der Grundschule Losheim. Über 15 Jahre war Losheim der Veranstaltungsort des bundesweit größten Laufspektakels dieser Art. Wegen Platzproblemen und aus logistischen Gründen zog die Schullaufmeisterschaft nun aber nach Merzig um.

Ihren Heimvorteil büßten Mira und Co. ein. Macht aber nichts. "Früher hat es mir besser gefallen, aber hier macht es auch Spaß", gibt die Zehnjährige zu. Sie pustet tief durch und ist noch fit genug, um die älteren Schülerinnen des Jahrgangs 2004 anzufeuern. Als die Führenden auftauchen, schwillt der Geräuschpegel explosionsartig an. Hunderte bunte Punkte drängen sich dicht an das Absperrgitter und jubeln den Schulkameradinnen auf den letzten Metern zu. Während sich die von den Fans gebührend feiern lassen, steigt im Vorstartbereich die Spannung. "Ich bin aufgeregt. Hier ist alles anders als in Losheim. Ich kenne diesen Kurs nicht", sagt Janis Klein von der Grundschule Steinrausch - und scharrt vor dem Lauf auf dem Zwei-Kilometer-Kurs mit den Füßen.
Am Anstieg Tempo gemacht

Yara Volpert hat es schon hinter sich. Die Schülerin vom Gymnasium am Stefansberg in Merzig gewann das Rennen des Jahrgangs 2004 in einer Zeit von 7:31,6 Minuten und sie verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr quasi vor der Haustür. "Im vergangenen Jahr war es kühler, heute ist es sehr warm. Wo es kurz hoch geht, habe ich Tempo gemacht und die Konkurrenz abgehängt", berichtet die Elfjährige. Beim Abschied in Losheim hatten sich die Kinder im Jahr zuvor bei kühlen neun Grad noch dick einpacken müssen. Dieses Mal zeigt das Thermometer 24 Grad an. Und deshalb ist es gar nicht schlecht, dass die neue Sammelfläche im Merziger Stadtpark reichlich Schatten bietet. Unter den Bäumen und aufgeteilt nach Landkreisen haben dort etwa 140 Schulklassen aus dem Saarland ihre Zelte und Pavillons aufgeschlagen. Jungs können hier in einer Fußball-Arena kicken, Mädchen Federball spielen. Andere Kinder unterhalten sich über ihre Platzierungen oder laufen sich warm. Knapp 4300 Schüler im Alter zwischen neun und 14 Jahren nehmen an den 13 Läufen teil. Alle haben mit ihren Lehrern fleißig trainiert.
Überholen nicht mehr möglich

Die Grundschule Besseringen ist das erste Mal dabei. Kristina Friedrich reiste mit ihrer Klasse mit dem Zug an. Vom Bahnhof in Merzig schlenderte sie gemütlich zur Laufstrecke, dann gab sie Gas. "Irgendwann konnte ich nicht mehr überholen und musste langsamer laufen. Es war trotzdem toll", schwärmt die Neunjährige.

Lehrerin Katja Kirsch von der Grundschule Düppenweiler bekennt sich als Fan des neuen Veranstaltungsortes: "Die Atmosphäre im Park ist schöner. Und die Kinder haben hier mehr Möglichkeiten, zu spielen. Der Umzug hat sich gelohnt."
Der Trick mit der Innenseite

Auch der Start- und Zielbereich ist in Merzig nicht mehr so beengt wie in Losheim. Das findet auch Lokalmatador Alexander Leigert von der Grundschule St. Josef Merzig , der Sieger im Lauf des Jahrgangs 2004. Viel Gedränge gibt es bei den riesigen Starter-Feldern trotzdem - aber auch einen Trick, wie man Staus umlaufen kann. "Ich habe mich direkt vorne an die Innenseite gestellt und bin so prima um die erste Kurve gekommen. Dann bin ich allen weggesprintet", verrät der Elfjährige das Geheimnis seines Erfolgs, den er im kommenden Jahr bei der Schullaufmeisterschaft in Merzig wiederholen möchte.

schullaufmeisterschaften.de

Etwa 140 Schulklassen aus dem Saarland haben ihre Zelte und Pavillons im Merziger Stadtpark aufgeschlagen.
Der Ball rollt bei diesen Jungs, während die anderen Jahrgänge auf der Laufstrecke sind.
An der Merziger Stadthalle verteilen viele Helfer Getränke an die erschöpften Schüler, die gerade ins Ziel gelaufen sind.

Zum Thema:

Hintergrund Die 16. Auflage der saarländischen Schullaufmeisterschaft in Merzig wurde vom Landkreis Merzig-Wadern, der Stadt Merzig , dem saarländischen Bildungsministerium, dem Landessportverband für das Saarland und dem Saarländischen Leichtathletik-Bund veranstaltet. Hilfe gab es vom Gymnasium am Stefansberg und vom Peter-Wust-Gymnasium. Streckenposten stellten die Feuerwehr und der Merziger Freizeit- und Sportverein. Charly Scherer, der Vorsitzende vom früheren Ausrichter TV Losheim, griff wieder zum Mikrofon und feuerte die Kinder an. Die fünf Erstplatzierten der Jahrgänge 2000 bis 2003 qualifizierten sich für den Berliner Mini-Marathon. ros