| 20:26 Uhr

Felgenbaum
Ein Christbaum aus Radfelgen und Außenspiegeln

Der Baum steht. Andreas Bohr, rechts, ist stolz.
Der Baum steht. Andreas Bohr, rechts, ist stolz. FOTO: Ruppenthal
Merzig. (rup) „Oh Tannenbaum, oh Tannenbau, wie grün sind Deine Blätter“ – von wegen! Der Weihnachtsbaum von Auto Bohr in der Pfingstweide in Merzig, immerhin knapp acht Meter hoch, besteht aus 129 Felgen und 40 Außenspiegeln. Über 50 Meter Lichtschlauch lassen ihn bei Dunkelheit von innen heraus leuchten. „Ich wollte schon immer  mal einen Weihnachtsbaum aus Schrott bauen,“ gestand der Merziger Bergungs- und Abschlepp-Experte Andreas Bohr. „ In diesem Jahr habe ich es endlich realisieren können“ – unter tatkräftiger Mithilfe seines Sohnes Mike sowie seiner Mitarbeiter.

Und damit der  nicht alltägliche Weihnachtsbaum auch sicher steht, wurde er zum krönenden Abschluss fein säuberlich  zusammengeschweißt und zudem durch Kabelbinder zusätzlich abgesichert. Jetzt thront er majestätisch und gut sichtbar  auf einer  ehemaligen Kabelrolle direkt neben der Einfahrt von Auto Bohr. Nur in einem hatte sich der kreative Weihnachtbaum-Bauer deutlich verschätzt – in seiner Arbeitszeit. Andreas Bohr brauchte – trotz der Hilfe von Sohn Mike – insgesamt vier Tage, bis der mächtige weihnachtliche Felgenbaum in seiner voller Größe und ganzen Pracht sicher vor dem Firmengebäude stand.