Diskussion: TTIP und seine Auswirkung auf regionale Produkte

Diskussion: TTIP und seine Auswirkung auf regionale Produkte

Spreewald-Gurken, saarländischer Lioner, französischer Camembert oder Schwarzwälder Schinken: Werden diese regionalen Spezialitäten Opfer des geplanten transatlantischen Freihandelsabkommens namens TTIP?

Werden sie bald aus den USA importiert - womöglich mit Gen und Chlor versetzt? Befürworter und Gegner streiten sich leidenschaftlich über den Kontrakt - ein Thema, dem sich die Mittelstandsvereinigung im Kreis angenommen hat. So fragt die Wirtschaftsvereinigung der CDU bei der Diskussion am Montag, 29. Juni, 19 Uhr: "Wem nützt TTIP? - der Streit um das Handelsabkommen." Im Merziger Hotel zum Römer, Schankstraße 1, diskutieren Befürworter Jacob Schrot, Vorsitzender der Initiative junger Atlantiker, und Gegner Hermann Bohrer, Mitglied im Koordinationskreis von Attac Saar. Es moderiert SZ-Redakteur Wolf Porz.

Anmeldung: CDU-Kreisgeschäftsstelle, Tel. (0 68 61) 21 51, E-Mail: merzig-wadern@kreisverband.cdu-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung