1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Dieter Ernst und Berthold Schreiner nehmen Abschied vom Merziger Rathaus

Verabschiedung : Dieter Ernst und Berthold Schreiner treten in den Ruhestand

Der erste Beigeordnete und der langjährige Leiter der Wirtschaftsförderung in der Stadt Merzig sind aus dem Verwaltungsdienst ausgeschieden.

Nach rund sechsjähriger Amtszeit als Erster Beigeordneter der Kreisstadt Merzig ist Dieter Ernst offiziell von Bürgermeister Marcus Hoffeld in den Ruhestand verabschiedet worden. „Somit beginnt für den langjährigen Kommunalpolitiker nun eine neue Zeit mit Familie und Freunden, auf die er sich sichtlich freut“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Der gebürtige Brotdorfer absolvierte nach erfolgreicher Fachhochschulreife und dem Wehrdienst ein dreijähriges Studium der Sozialarbeit. Zwischen 1978 und 1981 war er beim Kreisjugendamt des Landkreises Merzig-Wadern beschäftigt und anschließend als Diplom-Sozialarbeiter als Bewährungshelfer im Sozialdienst der Justiz beim Landgericht Saarbrücken tätig. Seit 2008 war Ernst Koordinator der Dienststelle Saarlouis, nachdem er bereits von 2005 bis 2007 die Funktion des Stellvertreters innehatte.

Darüber hinaus kann Dieter Ernst auf ein langjähriges ehrenamtliches Engagement im kommunalpolitischen Bereich zurückblicken. Bis zu seinem Ausscheiden Ende Mai 2014 gehörte er seit 1979 insgesamt 35 Jahre dem Merziger Stadtrat an. Seit 1989 leitete er als Fraktionsvorsitzender die SPD-Stadtratsfraktion. Vom 1. Juni 2014 bis 30. Juni 2020 war Dieter Ernst Hauptamtlicher Beigeordneter der Kreisstadt Merzig und leitete als Nachfolger von Bürgermeister Manfred Horf das Ressort 30 (Stadtentwicklung, Bauwesen und Umwelt) einschließlich des Baubetriebshofes und des Forstbetriebes.

Dabei war Ernst eigentlich auf zehn Jahre gewählt, so dass seine Amtszeit noch bis 2024 angedauert hätte. Das Beamtenverhältnis endete jedoch vorzeitig durch den Eintritt in den Ruhestand. Ursprünglich sollte der Brotdorfer bereits mit Wirkung zum 1. April 2020 in den Ruhestand eintreten. „Dankenswerter Weise verlängerte er seine Dienstzeit aufgrund der großen Herausforderungen in der Corona-Krise um drei Monate“, teilt die Stadt weiter mit. So ist er schließlich nach sechs Jahren und einem Monat zum 1. Juli aus dem Dienst bei der Kreisstadt Merzig als Erster Beigeordneter ausgeschieden.

„Es sind sechs Jahre, in denen du vieles für unsere Stadt bewegt hast“, erklärte Bürgermeister Marcus Hoffeld im Rahmen einer kleinen Verabschiedung und richtete seinen Dank an den Beigeordneten. Dabei gab der Bürgermeister einen kleinen Einblick, was in der Dienstzeit von Dieter Ernst mit seinem Team im Bau-Ressort in Merzig umgesetzt wurde. So wurden beispielsweise zahlreiche Bauprojekte realisiert, wodurch das äußere Erscheinungsbild der Stadt erheblich aufgewertet wurde. Kitas, Schulen und Straßen wurden saniert, renoviert und gebaut. Neue Baugebiete wurden erschlossen und das Konzept Saarpark wurde auf den Weg gebracht. „Diese Liste ließe sich problemlos weiter fortsetzen“, lobte Hoffeld das große Engagement von Dieter Ernst und bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei dem Stadtrat sowie den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Merzig, ohne die vieles nicht realisierbar gewesen wäre, wie Hoffeld sagte. „Lieber Dieter, du warst vor deiner Zeit als Beigeordneter bereits 35 Jahre im Stadtrat, davon 25 Jahre als Fraktionsvorsitzender der SPD. Du warst somit über 40 Jahre mit viel Tatkraft, Herzblut und innerer Überzeugung zum Wohle der Kreisstadt Merzig tätig. Ich danke dir im Namen der Kreisstadt, des Stadtrates und aller Bürger sehr herzlich für deinen langjährigen, unermüdlichen Einsatz für unsere Stadt“, ergänzte Hoffeld. „Deine Zuverlässigkeit, Kompetenz und vor allem deine angenehme und gradlinige Art waren der Grund dafür, dass dir auch über die Parteigrenzen hinweg Wertschätzung und Respekt entgegengebracht wurden“, fügte der Verwaltungschef hinzu und sprach Ernst seinen persönlichen Dank aus. Doch auch im Ruhestand wird Dieter Ernst der Kreisstadt noch erhalten bleiben: Der Bürgermeister übertrug ihm die Aufgabe als ehrenamtlicher Beauftragter für Städtepartnerschaften, eine Herzensangelegenheit, die Ernst in seiner Amtszeit mit viel Engagement, Freude und Herzblut ausfüllte. Dabei soll Ernst die Kreisstadt Merzig in Angelegenheiten der Städtepartnerschaft weiterhin repräsentieren und den Kontakt zu den Partnerstädten unterstützen.

Neben Dieter Ernst wurde auch der langjährige Leiter des Ressorts Wirtschaftsförderung, Soziales, Familie und Tourismus, Berthold Schreiner, verabschiedet. Schreiner hat am 1. Oktober 1978 seinen Dienst bei der Stadtverwaltung Merzig begonnen und war somit über 40 Jahre in Diensten der Stadt tätig. „Die Kreisstadt Merzig wünscht beiden einen angenehmen Start in den Ruhestand und vor allem Glück und Gesundheit“, heißt es aus dem Rathaus.