1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Die Jugendfeuerwehr bekommt das Geld

Die Jugendfeuerwehr bekommt das Geld

Eft-Hellendorf. Eft-Hellendorf heißt der Sieger bei der SZ-Fotoaktion "Unser Ort hat viele Gesichter" in der Gemeinde Perl. 125 der rund 300 Einwohner des kleinen Doppel-Ortes waren erschienen, als die SZ zur Aufnahme des Gruppenfotos geladen hatte. Das entsprach einer Beteiligungsquote von stolzen 41,25 Prozent

Eft-Hellendorf. Eft-Hellendorf heißt der Sieger bei der SZ-Fotoaktion "Unser Ort hat viele Gesichter" in der Gemeinde Perl. 125 der rund 300 Einwohner des kleinen Doppel-Ortes waren erschienen, als die SZ zur Aufnahme des Gruppenfotos geladen hatte. Das entsprach einer Beteiligungsquote von stolzen 41,25 Prozent. Damit lag Eft-Hellendorf im gemeindeinternen Vergleich klar vor den Zweitplatzierten aus Sehndorf, die auf knapp 30 Prozent Beteiligung kamen. Damit haben sich die Bewohner von Eft-Hellendorf den von der SZ gestifteten Preis von 300 Euro redlich verdient.

Aber nicht nur dort war die Beteiligung an der Fotoaktion der Saarbrücker Zeitung erfreulich hoch: In fast allen Perler Ortsteilen waren zweistellige Quoten zu verzeichnen, insgesamt gelang es, über 1000 Bewohner der Obermosel-Gemeinde vor die Kamera zu bringen. Die wärmende Spätsommersonne begleitete die Delegation der Saarbrücker Zeitung am Montag auf dem Weg zu dem sympathischen Dorf an der Leukquelle. Urkunde mit Siegerfoto und 300 Euro Geldprämie hatten Redakteurin Margit Stark und SZ-Verkaufsberater Markus Bergum im Gepäck. Peter Engeldinger, Ortsvorsteher von Eft-Hellendorf, erwartete die Überbringer der guten Nachricht an dem Ort, der vor rund zwei Wochen den begeisterten Dorfbewohnern als Kulisse fürs SZ-Foto diente. An diesem Tag bot der kleine Platz an der Bachquelle mit seinem sich in leuchtendem Herbstgold präsentierenden Baum einen besonders reizvollen Foto-Hintergrund.

"Unsere Bürger fanden die SZ-Fotoaktion wirklich toll", bestätigte der Ortsvorsteher die Reaktion der Bewohner auf die beliebte Serie unserer Zeitung. Das habe die beachtliche Quote von mehr als 40 Prozent bewiesen. "Ich weiß, dass die Menschen hier sehr stark mit ihrem Ort verbunden sind und deshalb so viele wie irgend möglich ihr Dorf repräsentieren wollten", sagte Engeldinger. Er sei mächtig stolz darauf, dass Eft-Hellendorf als Sieger hervorgegangen sei. Die Verwendung der Siegprämie habe man bereits ausführlich im Ort diskutiert, berichtete der Ortsvorsteher. "Mit meinen Ortsratskollegen haben wir gemeinsam entschieden, das Geld sinnvoll zu investieren", sagte er. Am Wochenende des 9. Oktober werde sich in Eft-Hellendorf eine Jugendfeuerwehr gründen. "Unsere dann frischgebackenen jungen Feuerwehrleute sollen das Geld als kleines Startkapital erhalten", meinte Engeldinger und freut sich jetzt schon auf das kommende Ereignis. Unterdessen hatte man auch bereits das Plätzchen für die SZ-Beurkundung ausgemacht. "Urkunde und Bericht der Saarbrücker Zeitung über die gelungene Aktion werden in unserem Bürgerhaus einen Ehrenplatz erhalten", kündigte der Ortsvorsteher an.

In einem Punkt habe sich seine Einstellung zu seinem Heimatort seit der SZ-Foto-Session auf gar keinen Fall geändert. "Wir sind hier in unserem Dorf rundum zufrieden", wiederholte der Ortsvorsteher die bereits vor 14 Tagen gemachte Aussage und blieb dabei: "Ich wüsste nichts, was hier zu verbessern wäre." Dann fiel ihm doch noch eine Sache ein. "Der EVS startet demnächst die Erneuerung und Zusammenlegung der örtlichen Kanalisation." Dann dürfte es für einige Zeit auf den Dorfstraßen etwas ungemütlicher werden als bisher. "Aber diese Sanierung, die seit langem fällig war, ist für unser Dorf ja auch etwas Gutes", fand Engeldinger.

Den Extra-Preis von 100 Euro, für den bei den Fototerminen Gewinnkarten ausgefüllt werden konnten, gewann Jona Rock aus Besch. Auch ihr einen herzlichen Glückwunsch.

"Ich weiß, dass die Menschen hier sehr stark mit ihrem Ort verbunden sind."

Peter Engeldinger, Ortsvorsteher