„Die Feuerwehr ist ein Motor“

„Die Feuerwehr ist ein Motor“

Gemäß seinem Leitspruch „Wir helfen den Helfern“ hat der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Merzig-Wadern auch 2015 wieder einiges für die Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises getan. Das zeigte die 18. Delegiertenversammlung am Freitag im Saarfelser Vereinshaus.

Hierzu begrüßte der erste Vorsitzende Georg Flesch neben den Delegierten aus den Feuerwehren des Kreises viele Gäste (siehe Info) und gab nach deren Grußworten mit seinem umfangreichen Bericht (siehe nachstehend) einen Rückblick über die Aktivitäten des KFV.

"Die Feuerwehren im Kreis machen mir Freude", betonte die Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und bezeichnete die Mitgliederzahlen als toll. Auch die gute Arbeit und Stimmung in den Wehren spiegele sich wider. Nur so könne ehrenamtliche Tätigkeit gelingen. Die Landrätin ging auf die inzwischen in Betrieb befindliche Integrierte Leitstelle und die interkommunale Zusammenarbeit der Feuerwehren ein, ebenso auf die Arbeitsgruppe für Fahrzeugbeschaffungen und die kreiseinheitliche Festlegung der neuen Dienstkleidung. Sie dankte stellvertretend für alle Wehrleute Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer. "Wenn wir alle an einem Strang ziehen, werden Synergieeffekte erzielt, die allen nutzen", bekräftigte Schlegel-Friedrich.

Der erste Gemeindebeigeordnete Daniel Minas meinte: "Ich bin stolz, dass die heutige Delegiertentagung in unserer Gemeinde stattfindet. Die Feuerwehr ist nicht nur eine starke Säule im Ehrenamt, sie ist auch Motor für vieles in den Orten."

Die Grüße des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) überbrachte dessen Präsident Detlef Köberling. Er wies auf den neuen Standort in Friedrichsthal hin, ebenso auf die angebotene Ausbildung an Motorsägen und am Simulator für Feuerwehrfahrzeugführer. Zum Thema Integration befand er, dass diese schon länger in der Feuerwehr betrieben werde. Aber auch über Inklusion, wie man behinderte Menschen in die Feuerwehr einbinden könne, sollte nachgedacht werden. Köberling, der im Juni nicht mehr für den Landesvorsitz kandidieren wird, bedankte sich bei allen, die den Verband in den letzten Jahren unterstützt haben. Dem schloss sich Rembert Konter aus Schwemlingen als Vizepräsident an, der nach zwölf Jahren Abschied von seinem Amt nimmt.

Kassenverwalter Ralf Bettenfeld erläuterte die Finanzen. Die beiden Prüfer Andreas Brausch und Rembert Konter, die später wiedergewählt wurden, bescheinigten ihm eine ordnungsgemäße Buchführung. Einstimmig angenommen wurde der Haushalt 2016 mit Einnahmen und Ausgaben von jeweils 28 617,68 Euro. Einhellige Zustimmung gab es auch für die Stadt Wadern als nächsten Tagungsort. Der Vorsitzende Flesch präsentierte dann mit der Landrätin, dem Kreisbrandinspekteur und dem Gemeindebeigeordneten ein Hinweisplakat auf den bundesweiten Rauchmeldertag am 13. Mai, an dem sich wieder einige Löschbezirke des Kreises beteiligen werden. "Es ist wichtig, die Bevölkerung immer wieder auf die Notwendigkeit von Rauchmeldern in ihren Gebäuden hinzuweisen, denn diese retten Leben", betonten sie. Ehrungen von Feuerwehrjubilaren für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr und im Verband fanden in den Kommunen des Kreises statt. Die silberne Ehrennadel der Saarländischen Jugendfeuerwehr wurde dem langjährigen Waderner Jugendfeuerwehrbetreuer Rudi Barth und dem Kreisjugendfeuerwehrbeauftragten Stefan Conrad aus Niederlosheim verliehen, die silberne Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes dem langjährigen Waderner Wehrführer Martin Schnur und das bronzene Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes dem seit 25 Jahren tätigen Beckinger Jugendfeuerwehrbetreuer Helmut Groß. Der KFV zeichnete die Firma Holzhauer aus Merzig, die seit vielen Jahren dessen Projekte unterstützt, mit einer Urkunde als Partner des KFV aus.

Gold für Wadrill und Bietzen

In Bachem zeigten Wehrleute bei Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichens ihr Können. Bronze erwarben die Gruppen Bardenbach; Beckingen I und II, Brotdorf , Hausbach/Bachem, Lockweiler, Losheim I, II und III, Rappweiler/Zwalbach, Wahlen sowie Weiskirchen I und II, Silber Bachem, Brotdorf , Losheim I und II sowie Merzig und Gold zwei Gruppen aus Wadrill. Auch der Löschbezirk Bietzen erkämpfte sich das goldene Abzeichen in Lebach. Das neue Feuerwehrgerätehaus für die zusammengeführten Löschbezirke Schwemlingen und Weiler wurde eingeweiht.

An Fahrzeugbeschaffungen gab es einen Gerätewagen - Logistik für den Löschbezirk Beckingen, ein Löschfahrzeug LF 20 KatS für den Löschbezirk Wahlen , einen Mannschaftswagen für den Löschbezirk Besseringen sowie neue Kommandowagen für die Löschbezirke Merzig und Mettlach. Mit Unterstützung der Kreissparkasse Merzig-Wadern konnten 16 Leinen-Tragebeutel mit Hilfsutensilien für die Feuerwehren des Kreises beschafft werden, die dem Angriffstrupp die Arbeit erleichtern. Einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten des KFV, dem derzeit 1720 aktive Wehrleute und 566 Alterskameraden angehören, erstattete der Kreisvorsitzende Georg Flesch. Der Gesamtvorstand und der geschäftsführende Vorstand trafen sich jeweils zu zwei Sitzungen, der Fachausschuss Öffentlichkeitsarbeit/Redaktion zu vier. Für Maschinisten wurde wieder ein ADAC-Fahrsicherheitstraining auf der Ell durchgeführt, das letztmalig Instructor Rüdiger Haupt leitete. Derzeit steht es daher noch offen, wie es zukünftig damit weitergeht. Der Fachausschuss Öffentlichkeitsarbeit/Redaktion brachte zwei Ausgaben der Feuerwehrzeitung "Florian Merzig-Wadern" heraus, daneben einen großen Wandkalender. Auch die Internetseite www.florian-merzig-wadern.com wird durch den Beauftragten Stephan Böttcher bestens gepflegt. Der Waderner Wehrführer Martin Schnur, der sein Amt aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte, wurde verabschiedet, ebenso Landesbrandinspekteur Bernd Becker, der die Altersgrenze erreicht hat und aus dem Amt geschieden ist.

Blick auf das Podium beim Vortragen des Berichtes durch den KFV-Vorsitzenden Georg Flesch.

Zum Thema:

Auf einen blickGäste: Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich , Bürgermeister Werner Hero (Weiskirchen), die Beigeordneten Manfred Paulus (Wadern), Björn Kondak (Losheim) und Daniel Minas (Beckingen), Ortsvorsteher Harald Löhfelm (Saarfels ), der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Detlef Köberling und Vizepräsident Rembert Konter, der stellvertretende KFV-Vorsitzende von Trier-Saarburg, Matthias Liesch, der der Leiter der Alterswehr des KFV Trier-Saarburg, Josef Stoffel, der Ehrenpräsident des Kantonalverbandes von Luxemburg-Land, Gilbert Sauber, der Präsident des Kantonalverbandes von Luxemburg-Ost, Const Schwartz, und dessen Beauftragte der Jugendfeuerwehr, Eva Gessner-Fandel, Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer, der Kreisbeauftragte der Jugendfeuerwehren Stefan Conrad, Landesjugendgruppensprecher Norman Gelz, Kreisjugendgruppensprecher Dominik Hissler, die Wehrführer Andreas Brausch (Losheim), Thomas Jager (Mettlach), Manfred Gelz (Perl), die stellvertretenden Wehrführer Mark Glesius (Merzig), Raimund Hassler (Wadern) und Bernhard Ludwig (Beckingen), Löschbezirksführer Robert Gottfrydziak (Saarfels ), der KFV-Ehrenvorsitzende Ortwin Zimmer (Düppenweiler), KFV-Ehrenmitglied und Ehrenbrandinspekteur Manfred Barth (Weiskirchen) und Ehrenbrandinspekteur Stefan Buchmann. nb

Mehr von Saarbrücker Zeitung