Der Sturm ist abgezogen

Ein Topfavorit hat sich in der Kreisliga A Untere Saar kurz vor Saisonbeginn noch nicht herauskristallisiert. Eine gute Rolle will auf jeden Fall Bietzen-Harlingen spielen. Auch Saarfels und Menningen rechnen sich einiges aus.

In der Vorsaison haben die Sportfreunde Bietzen-Harlingen in der Fußball-Kreisliga A Untere Saar eine tolle Aufholjagd hingelegt. Trotz der finalen Ausbeute von 42 der 45 möglichen Punkte reichte es am Ende aber nicht, um noch auf Relegationsplatz zwei vorzustoßen. In dieser Saison, die für die "Reds" am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den SV Erbringen (15 Uhr) beginnt, soll es nun zumindest einen Platz weiter nach oben gehen. Das ist jedenfalls das erklärte Ziel von Spielertrainer Thomas Huckert, der das Team gemeinsam mit Sascha Schmidt betreut.

Trainer gibt sich kämpferisch

Das Problem bei dem Ganzen: Mit Daniel Schmidt, der in der abgelaufenen Runde stolze 32 Treffer erzielte, verabschiedete sich nicht nur der beste Torjäger in Richtung Saarlandligist FV Siersburg, auch Mike Riegel (FSV Hilbringen) sowie Hüseyin Colak und Marvin Maurer (beide SV Mettlach) haben dem Verein den Rücken gekehrt. "Uns haben vier Stürmer verlassen, die vergangene Saison über 50 von 88 Toren geschossen haben", bringt Huckert das Ausmaß der Misere auf den Punkt. Dennoch gibt er sich kämpferisch: "Wir müssen unser System jetzt eben umstellen, dürfen defensiv weniger zulassen und müssen vorne unsere Chancen eiskalt nutzen." Mit Blick auf den Auftakt gegen Erbringen, das in der Vorsaison Vorletzter der Kreisliga A Hochwald wurde, sagt Huckert: "Ich kenne den Gegner nicht. Wir haben aber ein Heimspiel, und da müssen wir einfach gewinnen."

Zu den Favoriten zählt er vor allem die zweiten Mannschaften der Spvgg. Merzig und des 1. FC Reimsbach sowie die SF Saarfels. Letztgenanntes Team wird seit Saisonbeginn vom bisherigen Spieler Marcel Marbach trainiert. "Ich denke, dass wir nach dem siebten Platz im Vorjahr einen Schritt nach vorne machen müssen", sagt Marbach und gibt einen Platz unter den ersten Vier als Ziel aus. Dazu sollen auch vier Neuzugänge vom FC Beckingen beitragen. Beim FCB gab es folglich einige Veränderungen. Nach einer schwachen Saison, die die als Titelkandidat gehandelten Rot-Weißen nur auf Platz fünf abschlossen, steht diesmal vor allem eines im Vordergrund: "Wir wollen attraktiven Fußball zeigen und wieder Leute für unseren FCB begeistern", erklärt Spielausschuss Ralf Stein.

16 Neuzugänge in Fitten

Eine gewichtige Rolle könnte diesmal auch der 1. FC Fitten spielen. Der Vorjahreszehnte wird nun von Dennis Enzweiler, zuvor Spieler beim SV Merchingen, betreut. Zusammen mit dem neuen Spielertrainer wechselten noch fünf weitere Akteure vom Bezirksligisten nach Fitten, insgesamt gab es sogar 16 Neuzugänge. "Da muss erst etwas zusammenwachsen", hält Enzweiler den Ball daher lieber flach.

Ein Wörtchen im Kampf um die vorderen Plätze will auf jeden Fall auch der SV Menningen mitreden. Hier hat Trainer Patrick Erbel Platz drei als Saisonziel ausgegeben.