1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Buchvorstellung: Der lange, schwierige Weg aus der Depression

Buchvorstellung : Der lange, schwierige Weg aus der Depression

Autor Peter Brill beschreibt in seinem Buch, wie es zu der Erkrankung kam und wie er wieder heraus gefunden hat.

Den großen Sitzungssaal des Merziger Landratsamtes hatte sich Autor Peter Brill, seit vielen Jahren als Beamter beim Kreis beschäftigt, für die Vorstellung seines Buches „Mein Kompass - Wegweiser zur Gesundheit für dich“ (ausführlicher Artikel zum Buch und Autor in der SZ-Ausgabe vom vorigen Donnerstag) gewählt. Zu der von seinem Sohn Michael am Klavier musikalisch eingestimmten Veranstaltung hieß Buchautor Brill als Gäste neben der Familie seine Chefin, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, medizinische Begleiter, Arbeitskollegen und Freunde als Gefährten auf dem langen Weg mit Höhen und Tiefen sowie interessierte Zuhörer willkommen.

„Ich bin froh über das volle Haus heute Abend und danke allen, die hier sind. Der gute Besuch zeigt, dass viele Menschen an dem im Buch behandelten Thema interessiert sind“, sagte Brill. Dieses Buch zu schreiben habe eine längere Geschichte, aber die Krankheit Depression eine noch längere. Er wollte einen Schritt nach vorne tun. Fünf Jahre habe es bis zur Fertigstellung des Buches gedauert. Landrätin Schlegel-Friedrich meinte: „So eine Buchvorstellung ist ein ganz besonderes Ereignis, auf das man hinpowert, Viele Arbeit steckt im Buch, in dem der Leidensweg veröffentlich ist und wie man nach erlittener Krankheit wieder Kraft findet.“ Brill habe sich getraut zuzugeben, dass er diese Krankheit hat, aber er habe sich geöffnet und nicht zurückgezogen

.“Selbsthilfegruppen sind daher extrem wichtig“, befand die Landrätin und lobte ihren Mitarbeiter Brill, der unter der Krankheit gelitten habe, dass er als Autor dieses Werk geschaffen hat und wandte sich an ihn: „Sie sind wieder da und voll integriert. Ich gratuliere ihnen zu dem Buch und dem Weg, den sie gegangen sind.“

Brill stellte hierzu fest: „Ein Glück, wenn man bei Krankheit im öffentlichen Dienst beschäftigt ist und einem der Platz freigehalten wird.“ Dr. Martin Kaiser, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie von der SHG-Klinik Merzig bezeichnete es als große Ehre, dass er ein Vorwort in dem Buch schreiben durfte. Depression sei eine einfache und schwierige Krankheit. Hilfe könne auch in der Familie gesucht werden, denn das soziale Umfeld sei wichtig. „Es ist Ihr persönliches Buch und ihr persönlicher Weg um Menschen zu helfen. Jedes Jahr werden in Deutschland über 10 000 Suizidfälle offiziell verzeichnet. Wir sollten für diese Erkrankung da sein“, sagte der Mediziner.

Auch Ärztin Janling Pan vom Europäischen Zentrum für traditionelle chinesische Medizin (TMC) der Reha-Klink Orscholz wies auf ihr Vorwort im Buch hin. Ursache für die Depression sei eine Lebenskrise, von der sich der Körper nicht gerne erhole, die Belastung oder Überfrachtung des Körpers und einseitige Ernährung oder Lebensgewohnheiten, wodurch eine Stagnation entstehe. „Man sollte mehr auf den Körper hören, ihm Zeit zum Schlafen geben, ihm frische Luft schenken und die Lebensspur ändern. „Ich wünsche, dass Sie durch das Buch eine neue Energie- und Lebensphase gewinnen``, sagte die Ärztin.

Ein Grußwort sprach ebenso Brill`s seit langen Jahren zuständiger und befreundeter Hausarzt Dr. Burkhard Giersberg. „Die Erkrankung liegt 25 Jahre zurück. Er kam voller Angst zu mir. Wir hätten damals nicht an den heutigen Tag geglaubt. Sein Buch, das viele Menschen erreichen möge, den Weg zurückzufinden, ist persönlicher wie es nicht sein kann“, betonte er.
Lobende Worte für das mit Herzblut geschriebene Buch und den Aufbau von zwei Gruppen im Landkreis Merzig-Wadern fand ebenso die Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland, Petra Otto. Autor Brill las dann Texte aus seinem mit eigenen Fotos versehenen und farblich-gestalteten Buch. Er dankte Klaus Weidig von Krüger Druck- und Verlag in Merzig für dessen Mithilfe beim Druck und der Gestaltung.

Den offiziellen Abschluss bildete ein Auftritt des Gesangsduos „Gesucht & Gefunden“ mit anschließendem Stehempfang im Foyer.
Das Buch kann bei den Buchhandlungen Rote Zora und Bock & Seip in der Merziger Innenstadt zum Preis von 15 Euro erworben werden.