1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Fußball: Der FC Brotdorf ist erneut der große Favorit

Fußball : Der FC Brotdorf ist erneut der große Favorit

In Ballern beginnt am Donnerstag die Merziger Stadtmeisterschaft. In den vergangenen drei Jahren siegte immer nur ein Team.

Zum traditionellen Kräftemessen der Fußballvereine der Stadt Merzig treten die Akteure in dieser Woche von Donnerstag bis Sonntag auf dem Hartplatz in Ballern an. Ausrichter ist der vor neun Jahren gegründete 1. FC Fitten, der auf dem Hartplatz – neben dem in Mondorf der einzige in der Kreis-stadt – auch seine Meisterschaftsspiele austrägt.

Mit zwölf Mannschaften ist das Teilnehmerfeld ordentlich bestückt. Turnierfavorit ist Verbandsligist FC Brotdorf, der die letzten drei Jahre das beliebte Turnier gewinnen konnte: 2015 in Mondorf mit einem 5:3-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen den SV Schwemlingen-Ballern, 2016 mit einem 2:0 gegen den FSV Hilbringen und im vergangenen Jahr mit einem 6:1 gegen den SV Schwemlingen-Ballern.

Die Konkurrenz des Hattrick-Gewinners kommt vornehmlich aus der Bezirksliga, nachdem der FC Besseringen nach einjähriger Zugehörigkeit zur Landesliga wieder abgestiegen ist. Neben Besseringen sind es die Kicker des SV Merchingen, des FSV Hilbringen, der SF Bietzen-Harlingen und des SV Schwemlingen-Ballern. Der SV Menningen und die Spvgg. Merzig, als Absteiger aus der Bezirksliga, gehören neben dem TuS Mondorf und Veranstalter Fitten nunmehr der Kreisliga an. Dazu komplettieren die aufstiegsberechtigten zweiten Garnituren von Besseringen und Hilbringen das Teilnehmerfeld.

Im ersten Spiel am Donnerstag ab 18 Uhr treffen die Kreisstädter auf Fitten. Es folgen die Partien FC Besseringen I gegen SV Menningen sowie SF Bietzen-Harlingen gegen FSV Hilbringen II.

Am zweiten Spieltag geht es ebenfalls um 18 Uhr los. Es treten an: SV Merchingen gegen FC Brotdorf, SV Schwemlingen-Ballern gegen TuS Mondorf und FC Besseringen II gegen FSV Hilbringen I.

Am Samstag steigt die Zwischenrunde mit vier K.-o.-Spielen ab 15.30 Uhr. Neben den sechs Siegermannschaften erreichen auch die zwei besten Verlierer diese Runde. Die Sieger der K.-o.-Spiele bestreiten am Sonntag ab 14 Uhr die Halbfinalspiele, die über zweimal 35 Minuten angepfiffen werden. Um den dritten Platz ist ein Elfmeterschießen um 17.15 Uhr vorgesehen, das Endspiel steigt um 18 Uhr.