1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Chor und Solostimmen brillieren zusammen

Chor und Solostimmen brillieren zusammen

Ein Programm mit anspruchsvollster Chorliteratur hat der Jugendchor „querbeet“ Hilbringen für sein Jubiläumskonzert anlässlich des 20-jährigen Bestehens zusammengestellt.

Unterstützt wird der Jugendchor bei seinem Jubiläumskonzert von Sängern aus den Reihen des Dekanats-chores. Die Proben laufen seit Frühjahr wöchentlich.

Die beiden großen Chorwerke sind aus verschiedenen Epochen ausgewählt. Das "Gloria" von Vivaldi ist eine typische Barockkomposition. Es besteht sowohl aus glanzvollen Abschnitten mit festlichem Charakter als auch aus ruhigen Teilen mit harmonisch effektvollen Wendungen. Auch in der zeitlichen Dauer sind die Teile von unterschiedlichster Ausdehnung von sehr kurz und prägnant bis ausladend. Hierbei wechseln sich Chor- und Soloteile ab. Ein Duett für Sopran-Alt und zwei Arien für Sopran respektive Alt werden gesungen von Josefine Frank und Martina Breiling.

Das "Magnificat" von John Rutter ist ein Stück aus der so- genannten postmodernen Epoche. Der Komponist lebt in England und zählt international zu den herausragenden Schöpfern geistlicher Chormusik unserer Zeit. Sein "Magnificat" wurde 1990 uraufgeführt. Das Stück besteht aus sieben Abschnitten in lateinischer Sprache. Lediglich im zweiten Teil hat Rutter einen englischen Text aus dem 15. Jahrhundert eingefügt. Der Text ist einem alten marianischen Hymnus entliehen.

Die Teile eins bis drei sind ganz auf den Chor hin konzipiert. Teil vier bietet einen Dialog zwischen Sopransolo (Josefine Frank) und Chor. Im fünften Teil (Fecit potentiam) wird ein energischer Rhythmus von Chor und Orchester dargebracht. Im "Esurientes" des sechsten Teiles korrespondiert die Solostimme wieder mit dem Chor in sehr lyrischer Art und Weise. Teil sieben (Gloria Patri) steigert die musikalische Spannung bis zum Amen. Bei der Aufführung unter der Leitung von Dekanatskantor Ulrich Kreiter wirken neben den genannten Vokalsolistinnen weiterhin die Kammerphilharmonie Seligenstadt und Gereon Krahforst an der Orgel mit.

Das Konzert findet am 18. Oktober, 18 Uhr, in der Pfarrkirche Hilbringen statt.

Karten sind im Vorverkauf zu zwölf Euro erhältlich bei allen Chormitgliedern, bei Ulrich Kreiter, Tel. (0 68 61) 58 45 und im Pfarrbüro Hilbringen . An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro.