1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

CDU will städtische Kindertagesstätten weiter verbessern

CDU will städtische Kindertagesstätten weiter verbessern

Merzig. Die Schaffung einer Stelle "Gesamtleitung für die städtischen Kindertagesstätten" fordert der Merziger CDU-Beigeordnete Marcus Hoffeld in einem Schreiben an OB Alfons Lauer, SPD

Merzig. Die Schaffung einer Stelle "Gesamtleitung für die städtischen Kindertagesstätten" fordert der Merziger CDU-Beigeordnete Marcus Hoffeld in einem Schreiben an OB Alfons Lauer, SPD. Im Rahmen der Qualitätsoffensive der städtischen Kindertagesstätten soll nach Meinung der CDU-Stadtratsfraktion die Chance der Einrichtung einer Gesamtleitung für alle städtischen Kindertageseinrichtungen überdacht werden. Das Modell der Gesamtleitung wird nach Auffassung der Merziger CDU bereits mit großem Erfolg bei der Kita GmbH angewendet. "Eine Gesamtleitung hat den Vorteil, dass alle neun städtischen Kindertagesstätten nach einheitlichen Leit- und Richtlinien geführt werden", erläutert Marcus Hoffeld den Antrag. Damit könne die Arbeit in den einzelnen städtischen Kindertagesstätten optimiert und die Qualität der städtischen Einrichtungen angeglichen und gleichzeitig noch weiter verbessert werden. Standortleitung bleibt Die Position der Standortleiterinnen in den einzelnen Kindertagesstätten würde demnach erhalten bleiben, einen Teil der Leitungsfreistellung würden sie aber an die Gesamtleitung abgeben. Im Zusammenhang mit dem zusätzlichen Personal für die neuen Krippenplätze wäre aus Sicht der Merziger Christdemokraten diese Angelegenheit organisatorisch leicht realisierbar. Das neue Saarländische Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (SKBBG) ermögliche eine solche Gesamtleitung für alle, auch für die kommunalen Träger, merkt Hoffeld an. red