Bürgermeister in Merzig: FDP-Kandidatin Angelika Hießerich-Peter

Interview : „Ein unverwechselbares touristisches Profil als ‚Stadt am Fluss’“

Die Bürgermeisterkandidatin der FDP für Merzig: Die Kreisstadt braucht ein klares Profil, das seine Strahlkraft über die Landesgrenzen hinaus entfaltet.

Welche Probleme sind Ihrer Meinung nach die größten in Merzig?

ANGELIKA HIEßERICH-PETER Mangelnde Sicherheit und Sauberkeit in der Kernstadt, fehlende sichtbare Polizeipräsenz an neuralgischen Orten wie dem Stadtpark, vor allem in den Abendstunden. Der Ordnungsdienst kann das nur begrenzt auffangen. Viele leerstehende Ladenlokale (Trierer Straße, obere Poststraße, Schankstraße). In den ländlichen Stadtteilen fehlender Ausbau von Breitband- und Mobilfunk-Netz. Viele Gehwege, auch auf manchen Friedhöfen, sind dringend sanierungsbedürftige Stolperfallen. Verkehrssituation in der Kernstadt, Hilbringen und Brotdorf ist dringend zu verbessern. Ab 2020 geplante Baumaßnahmen stellen die Stadt in der Bauphase vor große Herausforderungen. Es fehlt ein Konzept für Pendler, Anwohner und die Betriebe in der City. Durch die Nordumfahrung gäbe es weniger Verkehr in der Innenstadt. Das würde mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger, weniger Belastung für die Anwohner und weniger Zeitverlust für Pendler bedeuten.

Was würden Sie anders als Ihr Vorgänger machen, wenn Sie Bürgermeister wären?

HIEßERICH-PETER Merzig braucht einen neuen Stil in der Kommunikation mit den Bürgern und in der Präsentation der gesamten Stadt. Es braucht ein klares Profil, das seine Strahlkraft über die Landesgrenzen hinaus entfaltet. Ich stehe für ein Merzig, an dem sich alle Generationen gleichberechtigt beteiligen, das seine Chancen erkennt und nutzt. Politik ist Dienstleistung für alle Bürger, nicht nur für die eigenen Wähler. Es geht um die besten Ideen zum Wohl der Stadt und aller Bürger. Das ist mein Ansporn und mein Versprechen.

Wenn Sie für die Kreisstadt drei Wünsche frei hätten, welche wären das?

HIEßERICH-PETER Merzig wird im Saarland Vorreiter in Digitalisierung. Mit Breitband-Ausbau „bis zur letzten Milchkanne“, moderner, digitaler, bürgerfreundlicher Verwaltung. So siedeln sich junge Familien wieder vermehrt in den ländlichen Stadtteilen an. Merzig wird die familienfreundlichste Stadt im Saarland. Eltern, die im Schichtdienst arbeiten, können sich auf eine gute und langfristig kostenfreie Betreuungsmöglichkeit ihrer Kinder, auch im Grundschulalter, verlassen zwischen 6 und 22 Uhr für mindestens 50 Kinder. Mit moderner Jugendsozialarbeit mit Streetworkern wird die Innenstadt wieder sicherer und sauberer. Merzig entwickelt ein unverwechselbares touristisches Profil als „Stadt am Fluss“. Die Saarwiesen werden aufgewertet mit Stadtstrand, Spielplatz, Ruhezonen, Gastronomie und einem modernen Wohnmobilstellplatz am Fluss. Die Verbindung zur Innenstadt erfolgt mit einer Solarfähre, die vorhandenen touristischen Attraktionen sind Teil des Gesamtkonzepts. Die City profitiert vom touristischen Aufschwung, der Leerstand nimmt ab mit der Ansiedlung von jungen Start-Ups und Künstlern. In regelmäßigen Workshops entwickeln Bürger, Geschäftsinhaber, Verwaltung und Kommunalpolitiker Ideen, die die Stadt gemeinsam voranzubringen.

Wie wollen Sie das finanzielle Problem in den Griff kriegen?

HIEßERICH-PETER Alle Ausgaben- und Investitionsentscheidungen müssen bezüglich ihrer Folgekosten und hinsichtlich des demografischen Wandels im Rahmen eines Nachhaltigkeitschecks sorgsam geprüft werden, das ist mir als stellvertretende Bundesvorsitzende des Fachausschusses Haushalt und Finanzen der FDP besonders wichtig. Vermehrt muss das eigene, in der Verwaltung vorhandene Potential genutzt werden. Nur wenn nicht vorhandenes Spezialwissen erforderlich ist, soll eine externe Vergabe von Gutachten erfolgen. Basis transparenter Haushaltspläne sind erfahrungsbasierte, sorgfältig ermittelte Kennzahlen, die einen gewissen Spielraum zur effizienten zielorientierten Steuerung lassen. Zeitnah erstellter Jahresabschluss, in dem die tatsächliche finanzielle Situation und Leistungsfähigkeit transparent vermittelt wird, als Erfolgskontrolle.

Welche Stärken hat Merzig aus Ihrer Sicht?

HIEßERICH-PETER Gute Wohnqualität und Verkehrsanbindung für Pendler durch die Lage im Dreiländereck. Bezahlbarer Wohnraum vor allem in den ländlichen Stadtteilen. Solide Einzelhandelsstruktur mit vielen inhabergeführten Geschäften und Handwerksbetrieben. Solide Vereinsstruktur. Die Lage am Fluss.

Welche Aufgabe wollen Sie als erste nach Ihrer Wahl anpacken?

HIEßERICH-PETER Zunächst im konstruktiven Austausch mit allen Mitarbeitern der Stadt und ihrer Betriebe eine gemeinsame Strategie zur Umsetzung meiner Pläne entwickeln, die vielfältigen Kompetenzen und Neigungen der Mitarbeiter einbinden und respektvoll im Team arbeiten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung