| 20:23 Uhr

Am Dienstag in Merzig
Bistum lädt zu Infoabend über Pfarreien der Zukunft

Trier/Merzig/Illingen. Generalvikar und Finanzdirektorin des Bistums Trier beziehen heute in Merzig Stellung zur Strukturreform.

(red) Eine wichtige Informationsveranstaltung zur anstehenden Strukturreform im Bistum Trier findet am heutigen Dienstagabend in der Merziger Stadthalle statt. Für jede „Pfarrei der Zukunft“ im Bistum Trier wird eine Kirchengemeinde eingerichtet. Diese Vorentscheidung über die Vermögensverwaltung in den Pfarreien hat die Bistumsleitung im Juni getroffen. Das hat zur Folge, dass die gegenwärtigen Kirchengemeinden und Kirchengemeindeverbände als Rechtsform der bisherigen Pfarreien aufgelöst werden.



Eine Entschiedung, die viele Fragen aufwirft: Warum favorisiert die Bistumsleitung – nach Beratungen mit den Dechanten des Bistums und dem Kirchensteuerrat – diesen Weg? Welche Schritte ergeben sich aus der Entscheidung für die Überführung der Vermögen aus den jetzigen Kirchengemeinden in die neu zu gründenden? Darüber informieren der Bischöfliche Generalvikar Ulrich von Plettenberg und die Finanzdirektorin des Bistums, Kirsten Straus, in acht Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Bistum.

Vor allem Menschen, die in den Verwaltungsräten der Pfarreien tätig sind, aber auch alle Interessierten sind zu den Veranstaltungen eingeladen. Dort sollen auch die konkrete Ausgestaltung der zukünftigen Vermögensverantwortung etwa mit Blick auf ehrenamtliches Engagement und die notwendigen Unterstützungsstrukturen diskutiert werden.

Am heutigen Dienstag gibt es in  der Stadthalle Merzig eine von nur zwei dieser Veranstaltungen im Saarland. Der zweite Termin ist am Mittwoch, 11. Oktober, in der Illipse Illingen. Der Infoabend beginnt um 19 Uhr und dauert laut Mitteilung des Bistums bis etwa 21.30 Uhr.

Alle Informationen zur Umsetzung der Synode im Bistum Trier sind im Internet unter www.herausgerufen.bistum-trier.de zu finden

Das könnte Sie auch interessieren