Betrunkener randaliert und beleidigt Polzeibeamte

Betrunkener randaliert und beleidigt Polzeibeamte

In einer Zelle endete der Alkoholrausch für einen 20-jährigen Merziger am Samstagabend in Merzig.

Wie die Polizeiinspektion Merzig mitteilt, rief ein Wirt gegen 21.30 Uhr eine Polizeistreife zu Hilfe, da einer seiner Gäste im Alkoholrausch randaliere und seine Wohnung nicht mehr verlassen wollte. Der Angetrunkene konnte laut Schilderung von den Beamten nur mit Mühe davon überzeugt werden, die Wohnung zu verlassen. Beruhigt habe er sich aber offensichtlich noch nicht, denn er sei danach laut grölend durch die Altstadt gezogen, was dort wiederum für erhebliche Aufmerksamkeit sorgte. Die Beamten, die dem Bericht zufolge aufs Übelste beleidigt wurden, mussten ihm schließlich einen Platzverweis erteilen. An diesen hielt sich der junge Mann ganze zehn Minuten, danach war er wieder zurück und vor einer Gaststätte in Streit geraten. In dessen Verlauf schlug er seinen Kontrahenten. Als die Polizeibeamten wieder auftauchten, flüchtete er zu Fuß, konnte aber schnell gefasst werden. Auch dann hat er sich laut Polizei noch heftig widersetzt.

Da er sich immer noch nicht beruhigen wollte, wurde er bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam kommen. Bei der routinemäßigen Durchsuchung seiner Sachen kam dann noch eine gestohlene Krankenversichertenkarte zum Vorschein. Den jungen Mann erwarten nach Polizeiangaben nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und weitere Ermittlungen in Sachen Diebstahls der Karte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung