| 21:05 Uhr

Schwemlingen
Benefiz-Radler haben Stopp in Schwemlingen eingelegt

Die 750 Kilometer umfassende Fair-Play-Tour führte die 350 Teilnehmer auch nach Merzig.
Die 750 Kilometer umfassende Fair-Play-Tour führte die 350 Teilnehmer auch nach Merzig. FOTO: Ruppenthal
Schwemlingen. Der Erlös der Fair-Play-Tour geht an mehrere Projekte.

() Die Fair-Play-Tour, eine grenzüberschreitende Benefiz-Fahrradaktion, hat auch in diesem Jahr in Merzig Station gemacht. Das imposante Fahrerfeld, deutlich größer als das der Tour de France, verbrachte am Samstag während der Schlussetappe auf seinem Weg von Saarbrücken nach Konz die Mittagspause im Päppelter Wäldchen in Schwemlingen, wo die Teilnehmer bereits von Bürgermeister Marcus Hoffeld und dem Kreisbeigeordneten MdL Frank Wagner erwartet wurden. Im Rahmen der 20. Fair-Play-Tour radelten rund 350 Jungen und Mädchen mit einem Betreuerteam durch die Großregion, um während dieser Solidaritätsfahrt Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Auf den insgesamt 750 Kilometern wachsen die rund 350 Starter stets zu einem engagierten Team zusammen. Vom Erlös der 20. Fair-Play-Radrundfahrt, die damit zugleich auch eine Tour d’Europe ist, werden vor allem Hilfs- und Schulprojekte in Ruanda, aber auch die Welthungerhilfe unmittelbar unterstützt.