1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Beim Klinikum Merzig geht's wieder bergauf

Beim Klinikum Merzig geht's wieder bergauf

SHG-Geschäftsführer Alfons Vogtel konnte beim Neujahrsempfang Positives verkünden. Er erwartet im Jahresabschluss 2016 „die schwarze Null“ – ebenso sind Investitionen in der Psychiatrie geplant.

Gute Nachrichten beim Neujahrsempfang im SHG-Klinikum Merzig : Nach der Durststrecke in den Jahren 2012 bis 2015 geht es mit dem Krankenhaus wieder bergauf. "Wir erwarten im Ergebnis für das Jahr 2016 die schwarze Null", sagte SHG-Geschäftsführer Alfons Vogtel. "Vielleicht ergibt sich sogar noch etwas über dem Strich. Aber wir sind mit dem Jahresabschluss noch nicht ganz fertig". Für das neue Jahr ist auch wieder eine größere Investition geplant. So soll die Psychiatrie mehr und modernere Therapieräume erhalten, kündigte der Klinikchef an.

"Das heißt nun aber nicht, dass alles schon überstanden ist", warnte Vogtel vor zu viel Optimismus, "wir müssen jetzt unsere Investitionskraft zurückgewinnen." Mit den Defiziten in den Jahren 2012 bis 2015 sei dem Klinikum viel Geld verloren gegangen. Das Aufatmen-können habe das Klinikum im Wesentlichen seinen Beschäftigten zu verdanken. Die hatten sich recht zahlreich auf Einladung von Geschäftsführung und Verwaltungsdirektion im Personalcasino eingefunden, einschließlich der Chefärzte sowie Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und Bürgermeister Marcus Hoffeld . "Sie alle haben viel dazu beigetragen, dass es wieder aufwärts geht", lobte Vogtel. "Dafür ganz herzlichen Dank. Und bitte helfen Sie uns weiter dabei, das Klinikum endlich wieder in den grünen Bereich zu führen."

Mehrere Umstrukturierungen

Auch das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in der Torstraße war in die Konsolidierungsmaßnahmen einbezogen worden. "Dort haben wir durch mehrere Umstrukturierungen die Weichen für die Zukunft gestellt", sagte Verwaltungsdirektor Christoph Schwarz. Seit Jahresbeginn arbeitet im MVZ auch der Neurologe Dr. Florian Hornof. Er folgt auf Dr. Inken Seminario, die beim Neujahresempfang nach sieben Jahren Dienst für die SHG offiziell in den Ruhestand verabschiedet wurde.

SHG ist wichtiger Arbeitgeber

"Vertrauen zurückgewinnen, es halten und weiter ausbauen" ist der Wunsch von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich für das Klinikum im neuen Jahr. Dank gebühre allen, die mitgeholfen haben, "das Ruder herumzureißen". Und Bürgermeister Hoffeld weiß: "Die Patienten fühlen sich bei Ihnen wohl und geborgen". Die SHG sei wichtig für Merzig , auch als Arbeitgeber. Hoffeld: "Gemeinsam werden wir den Gesundheitscampus weiter voranbringen."