Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:06 Uhr

Bedeutende Ereignisse in Schwarz-Weiß festgehalten

Frank Jakobs, Martin-Peter Scherzinger und Ernst Schrader (von links). Foto: Sparkasse
Frank Jakobs, Martin-Peter Scherzinger und Ernst Schrader (von links). Foto: Sparkasse
Merzig. Unter dem Titel "Blick zurück - die 60er, 70er und 80er Jahre im Bild" erinnert der frühere Redakteur der Saarbrücker Zeitung an eine Ära, die prägend war für die Stadt Merzig und den Landkreis Merzig-Wadern

Merzig. Unter dem Titel "Blick zurück - die 60er, 70er und 80er Jahre im Bild" erinnert der frühere Redakteur der Saarbrücker Zeitung an eine Ära, die prägend war für die Stadt Merzig und den Landkreis Merzig-Wadern. Die Verlegung des Bundeswehr-Bataillons von Oberbexbach nach Merzig, Einweihung des Merziger Hallenbades mit Bundespräsident Gustav Heinemann, Fertigstellung des Losheimer Stausees, Saarausbau, Symposium "Steine an der Grenze", Premiere des Merziger Viezfestes, Bau der Autobahn A8 - diese und viele andere geschichtsträchtige Momente hat der ehemalige Journalist in Chronistenmanier auf Schwarz-Weiß-Film festgehalten. Aber auch einschneidende Veränderungen im Stadtbild von Merzig sind dokumentiert. Viele Gäste der Ausstellungseröffnung schwelgten bei dem einen oder anderen Foto in freudiger Erinnerung und rätselten, wann und wo die Aufnahmen entstanden sind. "Da kann ich mich noch gut dran erinnern", meinte Beigeordneter Ernst Schrader als Vertreter der Kreisstadt, als er sich auf einem Foto vom 1. April 1972 beim Einmarsch der Fallschirmjäger durch die Merziger Fußgängerzone entdeckte. Die Sparkasse stelle einheimischen Künstlern immer wieder gerne ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, betonte Vorstandsmitglied Frank Jakobs in seiner Begrüßung. Bereits 2006 habe Scherzinger an gleicher Stelle mit seinen schönen Landschaftsbildern aus dem Grünen Kreis die Kunden und Besucher erfreut. Jetzt lasse er die Betrachter an bedeutenden Geschehnissen aus drei Jahrzehnten teilhaben. "Wir sehen Bilder, die ein Stück Geschichte unseres Landkreises widerspiegeln. Es sind gesellschaftliche und politische Ereignisse, die Land und Leute in unserer Region darstellen", sagte Jakobs. Veränderungen in schwierigen Zeiten bedeuteten auch, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Mit dem Leitbild "MZG Menschen Zukunft Geben", so der Sparkassendirektor, stelle sich die Sparkasse Merzig-Wadern diesen Herausforderungen. "Die Wurzeln in der Vergangenheit sollte man würdigen", begründete Martin Peter Scherzinger seine Motivation für die Ausstellung. Nach den Verheerungen des letzten Krieges und dem Ende der Besatzungszeit sei Normalität und auch Selbstbewusstsein in den Alltag an der unteren Saar eingekehrt. Eine "regelrechte Aufholjagd" habe eingesetzt, sichtbar in Stadt und Land, im gesellschaftlichen wie politischen Leben. Diese spannende Zeit auf Zelluloid zu bannen, habe ihn begeistert.Viele Anekdoten parat Viele seiner Schwarz-Weiß-Bilder stammen aus der Zeit, als der 72-Jährige als Redakteur in Merzig tätig war. Manche Anekdoten wusste er von den 179 ausgestellten, teils großformatigen Bildern zu berichten, wenngleich er sich "an Einzelheiten nicht mehr so genau" erinnern kann. Scherzinger, der in Schwemlingen lebt und sechs Jahre Vorsitzender des Fotoclubs Merzig war, dankte der Sparkasse für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, was nicht selbstverständlich sei. redDie Fotoausstellung ist noch bis 29. Mai im ImmobilienCenter der Sparkassen-Hauptstelle in der Merziger Schankstraße von montags bis freitags durchgehend zwischen 8.30 und 17 Uhr zu sehen.