1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Bauarbeiten am Bahnhof in Merzig sollen kommende Woche beendet sein

Es kann laut werden : Am Merziger Bahnhof laufen derzeit die Arbeiten

Rund um die Uhr werden derzeit bei eisiger Kälte Teile des Schienennetzes ausgetauscht. Anwohner müssen mit Ruhestörungen rechnen.

Es ist Nacht und eisig kalt, die Thermometer zeigen um die minus acht Grad, und dennoch herrscht rund um den Bahnhof Merzig rege Aktivität. Leistungsstarke Flutlichtstrahler hüllen weite Teile der Gleisbereiche in gleißendes Licht. Zwei Schienen-Bagger wuseln hin und her, dazwischen huschen Menschen in roter Schutzkleidung mit ihren weithin sichtbaren Reflexionsstreifen durch die Gleisbereiche. Immer wieder ist das schallernde Krachen von Metall zu hören.

Seit dem 8. Februar laufen umfangreiche Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Bereich des Merziger Bahnhofs. Auf Gleis 3 erfolgt ein umfangreicher Schienenwechsel. Rund 1800 Meter Schienen werden nach Angaben der Deutschen Bahn aus- und wieder eingebaut, wobei rund um die Uhr gearbeitet wird. Zum Einsatz kommen dabei Zweiwegebagger, diverse Kleingeräte und Baustellenfahrzeuge und an diesem Wochenende eine Gleisstopfmaschine. Zudem finden die dazu notwendigen Ladearbeiten im Bahnhof Merzig statt. Nach Angaben einer Bahnsprecherin sind Lärmbelästigungen dabei leider unvermeidbar, man versuche jedoch, sie auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Wie sie weiter erklärte, genieße die Instandhaltung und Modernisierung von Bahnhöfen und Strecken hohe Priorität. So werden nach Angaben der Deutschen Bahn derzeit rund 215 000 Euro in die nachhaltige Verbesserung der Schieneninfrastruktur im Bahnhof Merzig investiert. Wenn die Witterung mitspielt, sollen die Arbeiten bis zum 17. Februar abgeschlossen sein.

„Wir sind bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehende Störung so gering wie möglich zu halten“, wird von Seiten der Deutschen Bahn versichert. Die Bahn bittet um Verständnis, dass Beeinträchtigungen durch den Bauablauf nicht gänzlich ausgeschlossen werden können.