Azubi Marvin Folz auf Platz zwei

Azubi Marvin Folz auf Platz zwei

Investitionen in die Zukunft, also in die Bildung und Ausbildung, sind lohnenswert. Den eigenen Nachwuchs auszubilden, mache fit für die künftigen Aufgaben, sagte Thomas Findeklee, Ausbildungsleiter bei der Firma MHA Zentgraf in Merzig. Zentgraf bildet nicht nur aus, die Auszubildenden des Unternehmens, das seit fast 40 Jahren Kugelhähne und Ventile produziert, werden aufgrund ihrer Leistungen regelmäßig ausgezeichnet.

Aktuelles Beispiel ist Marvin Folz. Der 20 Jahre alte Azubi aus Biringen wurde im Landeswettbewerb der Feinwerkmechaniker Zweiter. Insgesamt qualifizierten sich gleich vier Auszubildende von acht Finalisten für den Landesentscheid. "Das ist eine außerordentlich gute Quote", sagte Zentgraf-Geschäftsführer Dr. Marc Bossmann. Am Landeswettbewerb teilnehmen konnten diejenigen Lehrlinge, die einen guten bis sehr guten Ausbildungsabschluss nach dreieinhalb Jahren Ausbildungszeit erzielt haben, teilte Bossmann weiter mit.

Bei dem Wettbewerb mussten die Finalisten neben theoretischen Aufgaben auch einen fachpraktischen Teil absolvieren. "Unsere Aufgabe bestand darin," sagte Marvin Folz im Gespräch mit unserer Zeitung, "einen Maschinenschraubstock herzustellen, das war ziemlich anspruchsvoll."

Folz hat auch schon seine nächsten Ziele definiert. Noch in diesem Jahr wolle er die Weiterbildung zum Industriemeister Fachrichtung Metall beginnen. Da die Ausbildung und das Betriebsklima bei Zentgraf MHA ihm so gut gefallen habe, könne er sich durchaus vorstellen, auch als Meister weiter für den Betrieb zu arbeiten.