Ausstellung in Merzig zeigt Fotos von Martin-Peter Scherzinger

Merzig : Martin-Peter Scherzinger stellt Fotos in Merzig aus

Die Stadtbibliothek Merzig präsentiert vom 2. Januar bis zum 30. April die Fotos von Martin-Peter Scherzinger aus Merzig unter dem Titel „Natur und Kunst – Grenze großartig, Saarschleife wunderbar“.

Es fing früh an bei Scherzinger mit dem Interesse an Fotografie. Es waren zunächst die Familienbilder, die herumgezeigt wurden. Ein kleiner Junge, wissbegierig, war begeistert. Da gab es später nur noch eins: Eine Kamera musste her. In seinem späteren Beruf war das sehr nützlich. Ein Journalist, der fotografieren konnte, war gefragt. Der Umgang mit dem Fotoapparat war ein ständiger Lernprozess.

Foto-Ausstellungen häuften sich, auch Veröffentlichungen schlossen sich an. Die spektakulärste Ausstellung war zweifellos die im Europäischen Parlament in Straßburg. „Da war ich Vorsitzender des damaligen Fotoclubs Merzig. Der war sehr aktiv. Er hatte zu diesem Zeitpunkt die Saar von der Quelle bis zur Landesgrenze im Fokus (80er Jahre). Diese Fotos fanden großen Anklang“, erinnert sich Scherzinger heute.

Als Redakteur der Saarbrücker Zeitung in Merzig ließ er das Foto-Archiv im Laufe der Jahre schließlich zu einem riesigen Ausmaß anwachsen. Zwischenzeitlich arbeitete Scherzinger einige Jahre als Redakteur in Rottenburg bei Tübingen, zuletzt war er dann beim Trierischen Volksfreund zuständig für die Saargegend. Von ihm stammte die Anregung zum Bildband „Steine an der Grenze“ von Alfred Diwersy, an dem er auch mit eigenen Aufnahmen mitwirkte. Es folgten zahlreiche Ausstellungen und Publikationen.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek besucht werden. Die sind wie folgt: dienstags und donnerstags von 9 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr, mittwochs und freitags von 13 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung