| 20:31 Uhr

Ein Abend im Zeichen des Handwerks
Auf der Suche nach Fachkräften

Merzig. Unternehmerabend im Café Tinnes in Merzig stand im Zeichen des Handwerks.

() Ganz im Zeichen des Handwerks stand vor wenigen Tagen der Unternehmerabend der CDU Merzig im Café Tinnes. Dazu hatten die Merziger Christdemokraten alle interessierten Handwerker aus dem Kreis zum Dialog eingeladen. „Das Handwerk ist eine wichtige Stütze unserer Wirtschaft. Es ist uns deshalb wichtig, im Dialog mit den Betrieben pragmatische Ansätze für die aktuellen Herausforderungen im Handwerk, wie die Fachkräftegewinnung oder die Unternehmensnachfolge, zu entwickeln,“ erläuterte Sandra Brühl, wirtschaftspolitische Sprecherin des CDU-Stadtverbands, das Ziel des Unternehmerabends.


Der Stadtverbandsvorsitzende Jürgen Auweiler begrüßte viele Gäste und freute sich, dass so viele unterschiedliche Sparten des Handwerkes vertreten waren. Vom Klempner über den Fliesenleger und Zimmermann bis zum Landwirt waren zahlreiche Berufsgruppen vor Ort. Als besondere Gäste waren der Merziger Bürgermeister Marcus Hoffeld, der stellvertretende Ortsvorsteher von Merzig, Alexander Boss, der Landtagsabgeordnete Frank Wagner und der Handwerkskammerpräsidenten und MdL Bernd Wegner anwesend.

Nach der Begrüßung erfuhren die Teilnehmer zunächst von Simon Tinnes Wissenswertes über die Historie und die aktuelle Situation des Familienbetriebes „Bäckerei Tinnes“ in fünfter Generation, sowie das Bäckerhandwerk im Allgemeinen.



Im Anschluss daran stellte Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer (HWK) des Saarlandes und Gastredner des Abends, den Gästen die aktuellen Ergebnisse der Herbstumfrage der HWK vor. Die Handwerker schilderten Beispiele aus der Praxis, die Bernd Wegner und Frank Wagner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag, als Impulse für die Landespolitik aufnehmen konnten. Wagner erläuterte  auch die Situation in den beruflichen Schulen. „Unsere Berufsschulen müssen die Schülerinnen und Schüler noch intensiver auf die Ausbildung vorbereiten. Dabei ist die Vernetzung und der Austausch mit den Betrieben in der Region sehr wichtig“, sagte Wagner.

Mit einem Umtrunk und weiteren Gesprächen im kleinen Kreis ließen die Teilnehmer dann den Abend ausklingen. Für den Herbst kommenden Jahres hat die CDU nach eigener Aussage wieder einen Unternehmerabend geplant.

(tth)