Arbeitslosigkeit im Kreis sinkt

Im Grünen Kreis waren im März 2748 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 85 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote lag bei 5,1 Prozent.

2748 Frauen und Männer waren im März im Landkreis Merzig-Wadern arbeitslos gemeldet. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht der Agentur für Arbeit hervor. Damit waren es in unserem Kreis 185 weniger als im Februar und 596 weniger als vor einem Jahr (minus 17,8 Prozent). Die Zahl aller Arbeitsuchenden ist laut Arbeitsagentur um 122 auf 4918 gesunken. Zu den Arbeitsuchenden gehören neben den über 2700 Arbeitslosen (bei Arbeitsagentur und Jobcenter gemeldete Personen, einschließlich Langzeitarbeitslose) unter anderem Personen, die kurzzeitig erkrankt sind, Personen, die mehr als geringfügig beschäftigt sind und vom Jobcenter einen Aufstockungsbetrag zum Lohn erhalten sowie Beschäftigte oder Selbstständige, die eine andere Arbeit suchen. Die Arbeitslosenquote lag im März bei 5,1 Prozent und damit 0,3 Prozent niedriger als im Vormonat.

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im März um 111 auf 1071 gesunken und lag um 46 unter dem Vorjahreswert (minus 4,1 Prozent). Im aktuellen Monat waren 684 Männer und 387 Frauen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vorjahr ist bei den Männern ein Anstieg, bei den Frauen ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen (Männer: plus 3,6 Prozent, Frauen: minus 15,3 Prozent). Die Arbeitslosigkeit beim Jobcenter des Landkreises ist im März um 74 auf 1677 Personen gesunken und lag damit um 550 unter dem Vorjahreswert (minus 24,7 Prozent). 765 Frauen und 912 Männer waren im aktuellen Monat arbeitslos gemeldet. Bei den Frauen ist die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 187 (minus 19,6 Prozent), bei den Männern um 363 (minus 28,5 Prozent) gesunken. Positiv zeigt sich die Entwicklung auf dem Stellenmarkt: Insgesamt haben Unternehmen der Region dem Arbeitgeberservice 167 offene Stellen zur Besetzung gemeldet, 81 weniger als im März 2016. Seit Jahresbeginn gingen 572 Stellenangebote ein. Aktuell sind noch 657 Stellen offen, das sind 0,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Regionale Entwicklung: Im Bereich der Geschäftsstelle Merzig (Kreisstadt Merzig, Mettlach, Perl, Beckingen) gab es 1711 Arbeitslose (minus 415 zum Vorjahr), die Arbeitslosenquote lag bei 5,1 Prozent. Im Bereich der Geschäftsstelle Wadern (Stadt Wadern, Losheim, Weiskirchen) wurden 1037 Arbeitslose registriert (minus 181 zum Vorjahr), die Arbeitslosenquote betrug 5,0 Prozent.

Zum Thema:

Arbeitslosenquoten im Kreis-Vergleich Die Arbeitslosenquoten aller saarländischen Landkreise im Vergleich: Landkreis St. Wendel: 3,8 Prozent (minus 0,1 Prozent zum Vorjahr); Landkreis Merzig-Wadern: 5,1 Prozent (minus 1,1 Prozent zum Vorjahr); Landkreis Saarlouis: 5,7 Prozent (plus 0,2 Prozent zum Vorjahr); Saarpfalz-Kreis: 5,7 Prozent (minus 0,3 Prozent zum Vorjahr); Landkreis Neunkirchen: 8,3 Prozent (minus 0,3 Prozent zum Vorjahr); Regionalverband Saarbrücken: 9,4 Prozent (minus 1,2 Prozent zum Vorjahr)

Mehr von Saarbrücker Zeitung