Arbeitslosenquote sinkt im Oktober auf unter fünf Prozent

Merzig · Die Herbstbelebung am Arbeitsmarkt im Kreis Merzig-Wadern hält weiter an. Dies geht aus dem gestern veröffentlichten Monatsbericht der Agentur für Arbeit hervor. Die Arbeitslosigkeit ist erneut gesunken, auf 2669 Menschen (minus 102 gegenüber dem September), und die Arbeitgeber haben einen höheren Kräftebedarf als vor einem Jahr. Vor allem junge Leute profitieren laut Arbeitsagentur vom Rückgang der Arbeitslosigkeit.

Im Oktober waren im Landkreis Merzig-Wadern 2669 Menschen arbeitslos gemeldet, 102 weniger als im September und 26 weniger als vor einem Jahr (minus 1,0 Prozent). Die Arbeitslosenquote ist im letzten Monat um 0,2 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent gesunken (Vorjahr: 5,0 Prozent). Dies teilte die Agentur für Arbeit gestern in ihrem Monatsbericht mit.

Der Landkreis Merzig-Wadern steht damit im landesweiten Vergleich an zweiter Stelle. Zum Vergleich die Arbeitslosenquoten aller Kreise im Saarland: St. Wendel 3,6 Prozent, Merzig-Wadern 4,9 Prozent, Saarpfalz-Kreis 5,2 Prozent, Kreis Saarlouis 5,3 Prozent, Kreis Neunkirchen 7,7 Prozent, Regionalverband Saarbrücken 9,9 Prozent. Vom Abbau der Arbeitslosigkeit haben alle Personengruppen profitiert, am stärksten die Jugendlichen unter 25 Jahren. Mit 323 Personen waren in dieser Altersgruppe 14,3 Prozent weniger arbeitslos gemeldet als im September. Viele dieser jungen Leute waren nach dem Ende von Schul- oder Berufsausbildung nur kurze Zeit ohne Job und konnten schnell wieder vermittelt werden.

Die Arbeitsmarktlage im Oktober entspricht laut Agentur für Arbeit Saarland dem üblichen Saisonverlauf. Für das nächste Jahr wird mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit aufgrund der steigenden Zahl von Asylsuchenden gerechnet. Aktuell sind im Kreis Merzig-Wadern rund 200 Personen aus Asylzugangsländern arbeitslos gemeldet, fast alle werden vom Jobcenter betreut.

Unterbeschäftigung

Die Unterbeschäftigung - hier werden neben den registrierten Arbeitslosen auch die Personen einbezogen, die an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnehmen oder aus anderen Gründen nicht mehr als Arbeitslose gezählt werden - lag im Oktober bei rund 3410 Personen, das waren 15 mehr als vor einem Jahr.

Die Agentur für Arbeit verzeichnete im Oktober einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 71 auf 891 Personen (minus 10,5 Prozent zum Vorjahr). Beim Jobcenter im Kreis ist die Zahl der Arbeitslosen um 31 auf 1778 gesunken. Das waren 4,6 Prozent mehr Arbeitslose als im Oktober 2014.

Stellenmarkt

Die Arbeitgeber haben im Oktober 210 neue Stellen gemeldet, 16 Prozent mehr als vor einem Jahr. Aktuell stehen laut Arbeitsagentur in unserem Landkreis 575 freie Jobs zur Verfügung. Besonders gesucht werden Arbeitskräfte im Bereich Maschinen- und Fahrzeugtechnik, im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Bereich Verkehr und Logistik und im Bereich Erziehung und Unterricht.

Zum Thema:

HintergrundDie regionale Arbeitsmarktentwicklung: Im Zuständigkeits-Bereich der Geschäftsstelle Merzig (umfasst die Kreisstadt Merzig sowie die Gemeinden Mettlach, Perl und Beckingen) gab es 1742 Arbeitslose (minus 62 zum Vormonat), die Arbeitslosenquote lag bei 5,2 Prozent. Im Zuständigkeitsbereich der Geschäftsstelle Wadern (Stadt Wadern, Losheim am See, Weiskirchen) waren es 927 Arbeitslose (minus 40 zum Vormonat), die Arbeitslosenquote betrug hier 4,5 Prozent. red