Arbeiten an der Autobahn laufen schneller als geplant

Arbeiten an der Autobahn laufen schneller als geplant

Der Neubau zur Komplettierung der A8 zwischen Schwemlingen und Wellingen kommt schneller voran als geplant. Dies hat das saarländische Wirtschaftsministerium mitgeteilt. Verkehrsministerin Anke Rehlinger rechnet demnach damit, dass die letzte Bauphase bereits im Juli 2017 beginnen kann. Ursprünglich sollte dies erst im nächsten Jahr der Fall sein. Rehlinger: "Der Landesbetrieb für Straßenbau hat die Bauabläufe optimiert. 2017 sollen noch einmal 6,5 Millionen Euro in das Projekt fließen. Derzeit sind der Neubau und die eingehende Sanierung der Fahrtrichtung Luxemburg in Arbeit."

Seit Mitte 2015 wird an dem Lückenschluss zwischen Schwemlingen und Wellingen gebaut. Auf dem Teilstück, auf dem die Autobahn bislang nur dreispurig war, soll nun eine vierte Fahrspur ergänzt und damit das bisherige Nadelöhr beseitigt werden. Zwei neue Talbrücken wurden planmäßig bis Ende 2016 konstruktiv fertiggestellt. Bis zum Herbst des Jahres 2018 stehen nach Angaben des Ministeriums die Grunderneuerung der Fahrtspuren in Richtung Saarbrücken zwischen Kohlenbruchtalbrücke und Parkplatz Weiler sowie die Sanierung der bestehenden Talbauwerke auf dem Programm. Beim parallel laufenden Umbau des Parkplatzes Weiler-Süd entstehen zudem 22 Lkw-Stellplätze und 27 Pkw-Stellplätze.

Mehr von Saarbrücker Zeitung