Am Samstag Fest im Merziger Stadtpark zum Abschluss der Umgestaltung

Merzig : Merziger feiern neu gestalteten Stadtpark

An diesem Samstag wird das für 1,6 Millionen Euro sanierte Areal in der Kreisstadt seiner Bestimmung übergeben.

Schon vor seiner Sanierung war der Merziger Stadtpark ein Kleinod und eine Insel der Erholung. Jetzt – nach weitgehender Fertigstellung – präsentiert er sich als echtes Schmuckstück, das an diesem Samstag mit einem Stadtparkfest offiziell eingeweiht wird.

Der neu entstandene Park wurde durch neue Attraktionen und einen Pavillon im Eingangsbereich sinnvoll ergänzt und bietet nun noch mehr Raum zur Entspannung. Dabei wurde der traditionelle Parkcharakter erhalten. Bürgermeister Marcus Hoffeld und Beigeordneter Dieter Ernst stellten einen Tag vor dem Merziger Stadtparkfest die Maßnahme noch einmal näher vor.

Wie beide übereinstimmend betonten, wurde ein neues Wohlfühlkonzept erfolgreich umgesetzt. „Wir haben viele Elemente des alten Parks übernommen und erneuert, einige Bereiche wurden jedoch auch maßgeblich erweitert,“ betonten sie. „Mit dem neuen Parkkonzept möchten wir unseren Besuchern noch mehr Raum zum Entspannen und den Kindern die Möglichkeit zum ungestörten Spielen bieten“, erklärte Rathauschef Hoffeld.

Nachdem die Umbaumaßnahmen weitgehend abgeschlossen sind – lediglich eine Reihe von etlichen Kleinigkeiten sollen beim laufenden Betrieb noch abgearbeitet werden –  wird der Eingangsbereich durch ein multifunktionales, zum Umfeld der Stadthalle passendes offenes Gebäude besonders hervorgehoben. Dieser Pavillon umfasst moderne Toilettenanlagen, inklusive eines Wickelraums. Zudem können Besucher in den Schließfächern ihre mitgebrachten Utensilien verstauen. Zudem wurde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken eine Ladestation sowie Abstellanlagen für Pedelecs und E-Bikes geschaffen. Der Pavillon wurde vom Merziger Büro Bochem–Schmidt-Architekten konzipiert.

Die angestrebte Attraktivitätssteigerung bleibt nach den Worten von Hoffeld und Ernst jedoch nicht auf den Eingangsbereich beschränkt, sondern erstreckt sich über das gesamte Parkambiente. Dabei wurden die alten, zum Teil in die Jahre gekommenen Spielgeräte durch neue ersetzt und um weitere Elemente ergänzt. So ist am östlichen Rand des Parks zum Bahndamm hin ein regelrechter Abenteuerspielplatz entstanden, an den sich ein Spielfeld mit barrierefreien Spielgeräten anschließt.

Für sommerliche Temperaturen steht den kleinen Besuchern ein Themenbereich „Wasser“ zur Verfügung, der zum fröhlichen Plantschen und Spritzen einlädt. Daneben wurde ein gesonderter Bereich geschaffen, der vor allem für Kleinkinder geeignet ist. Zudem wurden die Sportgeräte für Senioren an einen ruhigeren Ort im Park verlegt.

Auch die komplette Wegführung wurde offener und einladender gestaltet. Eine neue Promenade von der Bahnunterführung über den südlichen Rand des Parks bis hin zur Saar soll das Areal aufwerten und eine direkte Verbindung zwischen dem Fluss und der Innenstadt bilden.

Passend zu Merzig als Apfelregion wurden zum Zwecke des Artenschutzes und der Insektenerhaltung im nordwestlichen Teil des Parks Apfelbäume auf einer Blühwiese gepflanzt. Abgerundet wird die Neugestaltung durch ein ausgeklügeltes Lichtkonzept von Tobias Link aus Saarbrücken, das sich durch den kompletten Park zieht.

„Uns war es wichtig“, sagten Bürgermeister Hoffeld und Beigeordneter Ernst, „den traditionellen Parkcharakter zu erhalten. Nach dem Wiederaufbau der im Saarland einzigen Saline wird der Park weiter an Attraktivität gewinnen.“

1,6 Millionen Euro kostete die Umbaumaßnahme, die im Rahmen der Städtebauförderung „Stadtumbau West“ zu zwei Dritteln bezuschusst wurde. Mit der Freiraumplanung war das Büro Ernst & Partner aus Trier betraut, die Landschaftsbau-Maßnahmen erledigte die Firma EVK aus Neunkirchen .

Der traditionelle Parkcharakter sollte nach dem Willen der Verantwortlichen auch nach Umgestaltung erhalten bleiben. Foto: Ruppenthal

Beim Stadtparkfest an diesem Samstag können sich die Merziger selbst einen Eindruck vom neugestalteten Stadtpark machen. Dabei kann man bereits um 9 Uhr im Rahmen des Leinpfad-Park-Runs das neugestaltete Ambiente des Parks bei einem Fünf-Kilometer-Kilometer-Lauf erkunden. Gegen 17 Uhr werden die die Akteure am Stadtradeln aus dem gesamten Saarland im Stadtpark erwartet, bevor um 18 Uhr der offizielle Teil durch Bürgermeister Marcus Hoffeld eröffnet wird. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Band „Day Five“, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung