Am PWG Merzig ist ein moderner IT-Raum mit digitaler Tafel entstanden

PWG Merzig : Aus einem Kartenzimmer wird ein IT-Raum

Für diese Einrichtung erhielt das Peter-Wust-Gymnasium Merzig 64 000 Euro vom Landkreis.

28 Computer, EDV-Verkabelung, neue Möbel, eine digitale Tafel – dort, wo vorher ein altes Klassenzimmer und ein Kartenraum war, ist am Peter-Wust-Gymnasium (PWG) Merzig ein moderner IT-Raum entstanden.

Zu Jahresbeginn überzeugte sich Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich persönlich davon, dass die vom Landkreis investierten 64 000 Euro gut angelegtes Geld waren. Andreas Brust, stellvertretender Leiter des PWG, hatte die Landrätin zuvor zu einer Mathematik-Stunde der Klassenstufe 11 in den neuen IT-Raum eingeladen. Unter den Augen der Landrätin bearbeiteten die Jugendlichen Arbeitsblätter zu Parabeln und quadratischen Funktionen direkt am PC. Brust betonte, dass der IT-Raum nicht nur für den Informatik-Unterricht genutzt werde.

Die Schüler erhielten auch in Fächern wie Mathematik die Möglichkeit, den Umgang mit Neuen Medien zu lernen. Laut Brust macht der IT-Raum eine moderne, digitale Unterrichtsgestaltung möglich. Im Schulalltag drücke sich das darin aus, dass alle Schüler über einen benutzerorientierten, geschützten Zugang selbstständig Arbeitsblätter am Computer bearbeiten könnten. Die Arbeitsblätter sind von den Lehrern auf den Rechnern angelegt worden. Und die digitale Tafel erlaubt dem PWG zufolge neue Wege bei der Wissensvermittlung – zum Beispiel beim Aufzeigen von Lösungsmöglichkeiten.

Schlegel-Friedrich stellte bei ihrem Besuch am PWG heraus, dass der Landkreis Merzig-Wadern „in den letzten Jahren bereits erheblich in die Digitalisierung seiner Schulen investiert“ habe. So verfügten beispielsweise alle Gymnasien über ein flächendeckendes WLAN. In ihren Augen ist die Digitalisierung der Schulen von zentraler Bedeutung: „Es ist uns wichtig, dass wir den Schülern ermöglichen, digitale Medien zu nutzen und digitale Kompetenzen zu erwerben.“ Das Geld hierzu stammt aus dem „Digitalpakt Schule“, auf den sich Bund und Länder im Vorjahr geeinigt hatten. Der Kreis Merzig-Wadern erhält aus diesem Topf vier Millionen Euro. Ein Teil der Summe ist in den neuen IT-Raum des PWG geflossen.