1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Altpeter: „Alles andere als ein großer Wurf”

Altpeter: „Alles andere als ein großer Wurf”

FDP Merzig kritisiert neues Parkraumkonzept.

Das mit Zustimmung von CDU, SPD und Linken im Merziger Stadtrat beschlossene Parkraumkonzept der Stadtverwaltung für Merzig ist nach Auffassung der Merziger FDP "alles andere als ein großer Wurf". Dies geht aus einer Erklärung der nicht im Stadtrat vertretenen Liberalen hervor. "Die Gelegenheit, bisher gesperrte Parkplätze endlich zugänglich zu machen und neuen, zusätzlichen Parkraum zu erschließen, wurde verpasst. Statt dessen wird in bester bürokratischer Manier der Parkplatzmangel neu verwaltet. Das ist kein zukunftsgerichtetes Konzept", kritisiert der FDP-Ortsvorsitzende und Kreisbeigeordnete Bernd Altpeter. Zwar sei das zweistündige kostenfreie Parken für Besucher der Innenstadt auf einigen Parkplätzen ebenso zu begrüßen wie das geplante Anwohnerparkrecht in mehreren Straßen. "Da dieses sinnvolle Anwohnerparkrecht aber die Parksituation für Besucher und Beschäftigte weiter verschlechtern wird, zum Beispiel für Besucher der VHS, ist die Erschließung neuen Parkraums dringend geboten", findet Altpeter. Ein weiterer Kritikpunkt der FDP: Arbeitnehmer, die in der Innenstadt beschäftigt sind, würden fälschlicherweise als "Dauerparker" diffamiert und nicht nur finanziell deutlich schlechter gestellt. Altpeter: "Verkäuferinnen und Arzthelferinnen gehören nicht gerade zu den Besserverdienern. Daher ist der Beifall von SPD und Linke für das mängelbehaftete Parkkonzept unverständlich."