| 20:18 Uhr

Merzig
Als Verbraucher seine Rechte und Pflichten kennen

Schüler der Klasse 8c erfuhren in einem Seminar alles zum Thema Verbraucherschutz.
Schüler der Klasse 8c erfuhren in einem Seminar alles zum Thema Verbraucherschutz. FOTO: Schule/Susanne Kurz
Merzig. Schüler des Peter-Wust-Gymnasiums in Merzig erfuhren bei einem Seminar Grundlegendes zum Verbraucherschutz. Von Tina Leistenschneider

(leis) Sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) automatisch gültig? Kann man gekaufte Ware immer innerhalb von 14 Tagen zurückgeben? Wann verletze ich das Urheberrecht oder das Recht am eigenen Bild? Und dürfte ich beim Bäcker theoretisch mit einem 500 Euro-Schein bezahlen? Mit unter anderem diesen Fragen zum Thema Verbraucherschutz beschäftigte sich kürzlich die Klasse 8c des Peter-Wust-Gymnasiums in Merzig.


Ende November nahmen die Schüler am Seminar „3-2-1-Meins. Alles so einfach?“ teil, das die Union Stiftung in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale des Saarlandes angeboten hatte. Ziel der Veranstaltung war es, Jugendliche altersgerecht über ihre Rechte und Pflichten als Verbraucher aufzuklären. Yvonne Schmieder von der Verbraucherzentrale leitete das im Hotel Römer veranstaltete Seminar und informierte die Teilnehmer über die Themengebiete Verträge, Einkaufen, Geld, Internet und Gastronomie.

So wurde im Rollenspiel zum Beispiel geklärt, dass der Kunde (außer bei Lebensmitteln) das Recht hat, die Ware zu Testzwecken in Augenschein zu nehmen und eine Reklamation auch ohne Originalverpackung möglich sein muss oder auch, dass man bei Bestellungen beim Lieferservice eigentlich dazu verpflichtet ist, den Rechnungsbetrag passend vorzuhalten. In einer Abwandlung des Spiels „1 – 2 – oder 3“ lernten die Schüler etwas über das Recht am eigenen Bild sowie über das Urheberrecht und auch, dass Eltern den Social-Media-Account ihrer minderjährigen Kinder jederzeit löschen lassen können. Schmieder konnte durch zahlreiche Beispiele aus ihrer Arbeit bei der Verbraucherzentrale die Brisanz mancher Bestimmungen eindrucksvoll schildern.



Dabei zeigten sich die Schüler vor allem erstaunt, wie schnell ein Vertrag auch mündlich geschlossen werden kann und welche Rechte sie als Verbraucher haben.

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer ein Zertifikat, das beispielsweise. bei der Bewerbung um einen Praktikumsplatz sicherlich hilfreich sein kann. Abgerundet wurde der Tag von einem gemeinsamen Mittagessen im Hotel Römer.