| 23:44 Uhr

Merzig
19 Pflegekräfte starten mit voller Motivation ins Berufsleben

Zeigen stolz ihre Abschlusszeugnisse: Die insgesamt 19 Absolventinnen und Absolventen der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe am Klinikum Merzig.
Zeigen stolz ihre Abschlusszeugnisse: Die insgesamt 19 Absolventinnen und Absolventen der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe am Klinikum Merzig. FOTO: Harald Kiefer
Merzig. 19 Auszubildende des dritten Lehrjahrs haben jetzt ihr Abschlusszeugnis zum Gesundheits- und Krankenpfleger feierlich in Empfang genommen.

(red) Etwa die Hälfte von ihnen bleiben im Haus, die anderen zieht es hinaus in die Welt: 19 Absolventinnen und Absolventen der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe am Klinikum Merzig konnte Schulleiter Peter Blatt kürzlich die Abschlusszeugnisse überreichen. Damit haben sich die jungen Menschen zu staatlich geprüften Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern qualifiziert.


Wenige Stunden nach dem letzten Prüfungstermin knallten die Sektkorken für die frischgebackenen Krankenschwestern und -pfleger und ihre Familien im Casino des Klinikums. Kurz und knackig war die Gratulation von Michael Schmidt vom Betriebsrat: „Sie gehören zu der Generation Pflegekräfte, die sich ihre Jobs aussuchen können“.

Der Pflegeberuf basiere auf der Kunst, die Bedürfnisse der Pflegenden zu erkennen und auf sie einzugehen, betonte Schulleiter und Klassenlehrer Blatt: „Eine gute Pflege beruht auf behutsamer Zwischenmenschlichkeit.“ Mit Menschen zu arbeiten, sei auch die hauptsächliche Motivation der Pflegeschüler gewesen, den Beruf zu ergreifen. Der Nachwuchs dürfe stolz auf diesen Weg sein und selbstbewusst in die Zukunft schauen.



Für die beste Prüfungsleistung wurde Jonathan Sturm mit einem Buchgeschenk geehrt. Mit wenigen Punkten Abstand folgten Arlind Trstena und Malena Trampert.

Lob von den Schülern und der Schule gab es auch für die Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter, die genau wie die Lehrerinnen und Lehrer immer ein offenes Ohr für die Auszubildenden hatten. Ein besonderer Dank galt Gisela Müller, die über viele Jahre engagiert als Praxisanleiterin tätig war und vor Kurzem in den Ruhestand trat.

Anfang Oktober beginnt der nächste Ausbildungsgang. Info: Klinikum Merzig, Tel. (0 68 61) 705-16 05.